Brian Cornell zum Area Vice President der DACH-Region ernannt

Chefwechsel bei Informatica Deutschland

Bei Informatica, einem US-Anbieter von Datenmanagement-Software, löste Brian Cornell den bisherigen DACH-Chef Oliver Schröder ab. Cornell zeichnet nun verantwortlich für die Strategieentwicklung und -umsetzung sowie die Geschäftsentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

  • Oliver Schröder, Informatica

    Der bisherige DACH-Chef Oliver Schröder übernimmt jetzt eine internationale Rolle.

  • Brian Cornell, Informatica

    Kam von Red Hat zu Informatica: Der neue DACH-Chef Brian Cornell.

Oliver Schröder, der bereits seit 2013 für Informatica arbeitet und das Amt seit Mai 2017 innehatte, übernimmt jetzt eine internationale Rolle, denn er wurde zum Vice President Strategic Ecosystems EMEA & LATAM befördert.

Cornell kommt frisch vom Linux-Haus Red Hat, das seit dem vergangenen Jahr eine IBM-Tochter ist. Dort war Cornell 13 Jahre lang in verschiedenen Vertriebs- und Management-Positionen tätig. Das Team unter seiner Leitung wuchs dort von vier auf mehr als 400 Mitarbeiter. Darüber hinaus baute er das Partnergeschäft signifikant aus.

Bei dem auch im Midrange-Markt aktiven Softwarehaus Informatica soll Cornell nicht nur den Vertrieb ausbauen, sondern auch langfristige Beziehungen zu Partnern und Kunden aufbauen. Er berichtet an Vincent Harmsen, Area Vice President, North West EMEA.

Cornell kommt zu Informatica in einer Zeit, in der ein hohes Wachstum an Kunden und Umsatz verzeichnet wird – auch dank der Einführung der Informatica Intelligent Cloud Services sowie KI-gesteuerter Lösungen. Hinzu kommt der Ausbau der Zusammenarbeit mit Partnern wie Amazon (AWS), Microsoft (Azure) sowie der Google (GCP).

Bildquelle: Informatica

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok