Webbasierter Multi-Format-Viewer auch für AFP-Spools

Compart erweitert Docbridge

Ab sofort ist Docbridge Document Viewer verfügbar, ein webbasiertes Tool zum Anzeigen von digitalen Dokumenten jedes Formats. Gedacht ist das Tool der Böblinger Compart AG für Unternehmen, die für einen hohen oder sich häufig ändernden Durchsatz unterschiedlicher Dokumenten möglichst unkompliziert in bestehende Applikationen und Arbeitsabläufe einbinden wollen. Dazu können auch AFP/IPDS-Dokumente aus der IBM-Welt gehören.

Docbridge Document Viewer ist eine webbasierte Software für die Anzeige von Dokumenten jedes Typs und Umfangs in einer einzigen Anwendung.

Mit dem neuen Viewer lassen sich laut Hersteller Dokumente beliebigen Umfangs anzeigen und in ihrer Darstellung beeinflussen (z. B. Drehen, Zoomen, gleichzeitiges Öffnen mehrerer Dokumente). Daneben werden auch Metadaten (etwa aus AFP) oder Daten der Drucksteuerung (z.B. Schächte, Duplex) angezeigt. Es gibt keinerlei Beschränkungen hinsichtlich der Dateigröße (Anzahl der Seiten) und der Nutzerzahl. Die cloud-fähige Anwendung lässt sich je nach vorhandenem Dokumentenaufkommen und Zahl der Nutzer beliebig skalieren. Der Druckdatenstrom IPDS wird ebenfalls, wenn auch nur mit gewissen Einschränkungen.

Ein besonderes Merkmal von Docbridge Document Viewer ist die Architektur: Die Software verfügt über ein Javascript-API, das die Einbindung in bereits vorhandene Web-Anwendungen und in die existierende IT-Infrastruktur vereinfacht. Die Software wird zentral auf einem Server installiert, die Nutzer greifen direkt vom Arbeitsplatz über einen Browser darauf zu. Das erübrigt die aufwändige Pflege einer Desktop-Anwendung – und vertrauliche Dateien müssen zum Betrachten nicht erst auf den lokalen Rechner kopiert oder heruntergeladen werden.

Integrationsfähigkeit in alle denkbaren Systeme

Gerade die Integrationsfähigkeit in alle denkbaren Systeme hebt Firmensprecher Carsten Lüdtge als wesentlichen Vorzug der Software hervor. Dadurch könne sich beispielsweise der Sachbearbeiter einer Versicherung sämtliche Dokumente direkt am Bildschirm anschauen und sie bearbeiten – unabhängig davon, in welchem Format das Dokument vorliegt, mit welcher Fachanwendung der Nutzer arbeitet und ohne die Installation einer Software oder eines Browser-Plugins. Auch für Unternehmen, die Dokumente vermehrt über Webportale empfangen bzw. ihren Kunden zur Verfügung stellen, sei das Tool auf Grund seiner Architektur, Performance und des breiten Spektrums an Dateiformaten eine lohnende Alternative zu herkömmlichen Viewer-Angeboten.

Als weitere Vorzüge nennt Lüdtge außerdem die einfache Administration bzw. Wartung: Sämtliche Änderungen und funktionalen Erweiterungen (zum Beispiel im Zuge von Release-Wechseln) werden einmalig eingespielt und stehen nach der Implementierung automatisch allen Nutzern zur Verfügung. Es müssen also keine Updates an den einzelnen Arbeitsplätzen (Clients) vorgenommen werden.

Da neue Viewer auf der bewährten Core-Engine basiert, werden alle Eingangsformate der Compart-Matrix unterstützt. Auf alle diese Dateiformate erhält der Anwender eine einheitliche Sicht, insgesamt auf über 70 unterschiedliche Dateiformate (wie die Bild- und Seitenformate PDF, AFP, PCL, Postscript) einschließlich Microsoft Word (Docx), diverse Datenformate (wie Text, XML oder Json) und vielen Programm-Quelltexten (etwa C, Java oder Javascript). In Verbindung mit dem Produkt Conversion Hub können etwa 40 weitere Datenformate direkt angezeigt werden. Die Navigation erfolgt über das Inhaltsverzeichnis und Hyperlinks innerhalb des Dokuments. Es gibt auch eine schnelle und komfortable Suchfunktion, mit optimierter Navigation in umfangreichen Dokumenten. Die Weiterentwicklung in Richtung Annotationen, Inhaltsanalyse und OCR ist vorgesehen.

Der Hersteller Compart mit Hauptsitz in Böblingen ist auf Software für die Omnichannel-Kundenkommunikation spezialisiert, seit mehr als zwei Jahrzehnten im Markt präsent und verfügt über Niederlassungen in Europa und Nordamerika. Die plattformunabhängigen Lösungen decken den gesamten Zyklus des Dokumenten- und Output-Managements von Unternehmen und Behörden ab – von der digitalen Posteingangsverarbeitung über die Erstellung, Konvertierung, Modifizierung und Bündelung von Dokumenten zu portooptimierten Sendungen bis hin zum Versand bzw. zur Darstellung auf jedem heute zur Verfügung stehenden digitalen und analogen Kommunikationskanal.Mehr als 1.400 Kunden in knapp 50 Ländern aus unterschiedlichen Branchen (u.a. Banken, Versicherungen, Versorgungswirtschaft, öffentliche Verwaltung, Telekommunikation, Logistik) setzen Software von Compart ein.

Bildquelle: Compart AG

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok