Gesetzliche Regelungen

Compliance bei GDPdU und E-Bilanz

Gesetzliche Regeln zur GDPdU und zur E-Bilanz zwingen Unternehmen zum Umdenken.

Compliance bei GDPdU und E-Bilanz

Seit Inkrafttreten der GDPdU bereits im Jahr 2002 sind Unternehmen verpflichtet, steuerrelevante Daten digital für die Betriebsprüfung vorzuhalten. Die Frage, welche Daten steuerrelevant sind, ist aber bis heute nicht abschließend geklärt. Mit der Einführung der E-Bilanz sind nun alle Unternehmen verpflichtet, ihre Bilanz elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. Auch hier sind noch viele Fragen offen.

Deshalb arbeiten die beiden Softwarehäuser Plaut und hsp seit dem letzten Jahr in Projekten zusammen, um Unternehmen bei der Erfüllung dieser gesetzlichen Vorgaben zu unterstützen (Stichwort: „Compliance“). Dazu gehören:

  • die Archivierung von Daten aus produktiven SAP-Systemen, um diese zu entlasten (ILM),
  • die Archivierung von Daten, um alte ERP-Systeme abzuschalten und
  • Tools zur Datenbereitstellung bei Betriebsprüfungen und für den Versand der E-Bilanz.

Die hsp Handels-Software-Partner GmbH aus Norderstedt hat die GDPdU-konforme Archivierungssoftware Opti.List entwickelt, die bereits bei über 120 Firmen im Einsatz ist.

www.plaut.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok