Hartmann Möbelwerke renovieren die Unternehmenskommunikation

Cross-Media-Publishing in der Möbelindustrie

Die Hartmann Möbelwerke erweitern ihre Zusammenarbeit mit dem Bielefelder Systemhaus bpi Solutions und nutzt nun auch dessen Publisher für das Management aller Produktdaten. Bereits im Jahr 2010 hatte sich der deutsche Massivholzmöbelhersteller für die Archivierung der Eingangs- und Ausgangsrechnungen aus SAP-System mit Inboxx Hyparchiv entschieden. Das Bielefelder Systemhaus übernahm damals die Implementierung mit hochintegrierter Schnittstelle an das SAP-System.

Die Hartmann Möbelwerke aus dem westfälischen Beelen gehören zu den führenden deutschen Massivholzmöbelherstellern.

Die Hartmann Möbelwerke, ein 1911 im westfälischen Beelen gegründeter Spezialist in der Umsetzung perfekter technischer Lösungen mit Massivholz – mit modernem Möbeldesign, komplizierten Details und intelligenten Funktionslösungen.

Für den immer individueller werdenden Markt setzt Hartmann auf Flexibilität. Die fachgerechte Konstruktion, die massivholzgerechte Verarbeitung aus dem System und die CAD-Planungsunterstützung gehören zum Tagesgeschäft, insbesondere um auf spezielle Kundenwünsche und Sonderanfertigungen schnell und individuell einzugehen.

Darstellung der Produktvielfalt

Als international agierendes Unternehmen benötigen Hartmann Möbelwerke für die Darstellung der Produktvielfalt aktuell gepflegte Produktinformationen, Preislisten und Typenpläne für nahezu alle Vertriebskanäle in verschiedenen Sprachen – hat sich hierbei für den bpi Publisher entschieden. Das Unternehmen aus Beelen nutzt die integrierte Prozesssteuerung um zwischen allen Beteiligten durch eindeutige Zuordnung und Kontrollmöglichkeiten aller Arbeitsschritte, die Produktivität zu steigern. Die umfassenden Automatisierungsmöglichkeiten unterstützen im Unternehmen die schnelle und kostensparende Verkaufsunterlagenerstellung und -aktualisierung.

Die Cross-Media-Publishing- und Katalog-Managementsoftware wird als vernetztes Planungs- und Publishingsystem für die Erstellung und das Management der internationalen Verkaufsunterlagen für alle Vertriebskanäle und Sprachen eingesetzt. Die Anbindung an die internen Systeme bewirkt die zentrale Versorgung mit stets aktuellen Preis- und Produktsortimenten, die individuell auf die Anforderungen der Fachhändler und die spezifischen Bedarfe der Verbände abgestimmt werden.

Erleichtert wird die Steuerung der internationalen Verkaufsunterlagen durch das integrierte Übersetzungs-Tool. Die Unicode-Fähigkeit hilft, die Verkaufsunterlagen auch in osteuropäischen Sprachen zu erstellen. Darüber hinaus wird die Erstellung kalkulierbarer Preislisten für die Handelspartner deutlich vereinfacht. Bereits vorhandene Preislisten werden aus dem PDF Format direkt in das Format Scanprix konvertiert, sodass die Daten ohne Mehraufwand im ScanPrix Format bereitgestellt werden können.

Bereits 2011 begann neuer Zeitabschnitt in der IT bei Hartmann: Das damals eingeführte SAP-System löst die alte Fibu-Software ab. Das alte System genügt nicht mehr den gestiegenen Anforderungen an die Funktionalität. Mit der Implementierung des SAP-Systems wurde gleichzeitig das neue Release von Inboxx Hyparchiv 8B für die Archivierung der Eingangs- und Ausgangsbelege aus SAP eingeführt. Hartmann Möbelwerk setzte bereits seit 2002 diese DMS-Software zur Beleg- und Cold-Archivierung ein.

Bildquelle: bpi Solutions GmbH

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok