Kosten sparen bei der Migration auf SAP S/4 Hana

Custom Code Conversion von Itelligence

Kosteneinsparungen von bis zu 80 Prozent bei der Migration auf SAP S/4 Hana verspricht das Bielefelder SAP-Beratungshaus Itelligence mit seiner neuen Lösung „it.custom code conversion“. Sie automatisiert die Umstellung kundeneigener Apps (Custom Code) im vorhandenen SAP-System auf die neue ERP-Plattform.

Itelligence-Manager Oliver Schöps

Itelligence-Manager Oliver Schöps empfiehlt Automation bei der ERP-Umstellung auf S/4 Hana, denn: „Der Aufwand für eine Custom Code Conversion umfasst […] schnell mehrere hundert Beratungstage.“

„Nicht automatisierbare Umstellungen werden dann entweder in Eigenleistung durch das Unternehmen selbst oder im Rahmen der Conversion durch Itelligence umgesetzt“, heißt es in der Presseinformation. Dabei sei die Kombination mit einer „Conversion Factory“ möglich, wodurch sich die Kosten für den manuellen Teil bei großen und gewachsenen Systemen „nochmals deutlich reduzieren lassen“ sollen. Bereits Anfang September wurde mit Blick auf die Datenübernahme eine Partnerschaft mit der Walldorfer Natuvion-Gruppe geschlossen, um künftig einen neuen, hybriden Migrationsansatz in Richtung S/4 Hana anbieten zu können.

Viele Unternehmen haben ihr SAP-System über die Jahre an ihre Anforderungen angepasst. Die dabei in den Altsystemen vorgenommenen kundenindividuellen Entwicklungen sind oft nicht mit S/4 Hana kompatibel und müssen daher bei der Migration angepasst werden. „In der Vergangenheit war die Conversion der kundenindividuellen Entwicklungen mit viel Personaleinsatz und hohen Kosten verbunden“, berichtet Itelligence-Experte Lars Verbüchels.

„Der Aufwand für eine Custom Code Conversion umfasst […] schnell mehrere hundert Beratungstage“, präzisiert Oliver Schöps, Head of Sales, Products and Cloud Solutions bei Itelligence. Deshalb habe man die Lösung in Deutschland vollständig neu entwickelt. Nach dem noch für November geplanten Start im firmeneigenen Addstore sei sie im deutschsprachigen Raum verfügbar. Die Verfügbarkeit in weiteren Ländern folge schrittweise ab Januar 2021, heißt es.

Der konkrete Umfang der Ersparnis hängt laut Schöps von den individuellen Gegebenheiten im SAP-System des Kunden ab, denn beim Umstieg auf S/4 Hana ändern sich zahlreiche Prozesse und Programmobjekte wie Tabellen, Funktionsbausteine, Datenelemente und Strukturen. Weitere Anpassungsnotwendigkeiten ergeben sich durch den Wechsel von der relationalen Datenbank auf das In-Memory-System Details zur neuen Lösung veröffentlicht der Hersteller im News-Blog und in einem Factsheet von Lars Verbuechels.

Bildquelle: Itelligence

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok