Neue „digitale Tauschplattform“ für Leercontainer

Dakosy startet myboxplace.de

Zum Stichtag 24. Juli startet Dakosy den Betrieb der neuen Plattform myboxplace.de – als Nachfolger des „Virtuellen Depots“, das seit 2016 von der Hamburg Port Authority (HPA) für den Hamburger Hafen betrieben wurde.

Bildquelle: Bigstock / Dakosy

Die Dakosy Datenkommunikationssystem AG, ein Hamburger Softwaredienstleister für die Logistik, will die neue Online-Plattform zügig mit den Import- und Exportplattformen (IMP und EMP) für den Hamburger Hafen integrieren und mit EDI-Schnittstellen ausstatten, um den Kunden damit eine deutliche Prozessverbesserung bei der Wiederverwendung von Leercontainern zu ermöglichen. Die Plattform könnte sogar europaweit eingesetzt werden – und wäre nicht mehr auf das Hafengebiet und -umland beschränkt.

Zu den Kunden der Plattform zählen Packbetriebe, Spediteure, Im- und Exporteure sowie natürlich Containerreedereien. Ziel ist, viele Leercontainer-Transporte zu vermeiden und auf diese Weise für alle am Transport beteiligten Parteien sowohl Kosten als auch Zeit zu sparen.

Das Leercontainer-Depot vermeiden

Herkömmlich bringen Packbetriebe oder Spediteure ihre Importcontainer nach dem Entpacken in ein Leercontainer-Depot. Dort bleiben diese so lange, bis sie von anderen Logistikern für ihre Exportprozesse benötigt werden.

Über myboxplace.de wird dieser Prozess viel schlanker. Der Packbetrieb bietet seinen entpackten Importcontainer als verfügbaren Leercontainer über die Plattform online für einen bestimmten Zeitraum an. Reserviert ein anderer Logistiker den Container im vorgegebenen Zeitfenster, kann der ohne Zwischenstopp beim Leercontainerdepot direkt zu ihm transportiert werden – natürlich immer vorausgesetzt, der ebenfalls über die Plattform angebundene Carrier hat dem Tauschprozess zugestimmt.

Kommt es zum Geschäftsabschluss, wird immer mindestens ein Leercontainertransport eingespart, nämlich der zum Depot. Noch vorteilhafter wird es für die sog. „Selbstdreher“, wenn freigewordene Importcontainer vom selben Unternehmen direkt für den Export wiederverwendet werden. Dann entfällt der physische Transport gänzlich – und der Kunde erzielt die größte Ersparnis.

„Sobald wir myboxplace.de mit unseren bestehenden Port Community Plattformen verbunden haben, realisieren wir zusätzliche Synergien für alle Beteiligten“, sagt Dakosy-Vorstand Ulrich Wrage. „Das Leercontainer-Handling erfolgt dann nahtlos in den Transportprozess integriert.

Bildquelle: Bigstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok