ERP beim Just-in-Sequence-Lieferanten

Damit die Lieferkette rund läuft

Sumitomo Drive Technologies nutzt ab sofort die Application Management Services (AMS) von Infor, um seine ERP-Lösung Xpert (früher XPPS) kosteneffizient und flexibel zu betreiben und um eine ständige Verfügbarkeit der Software und aller ERP-Daten zu garantieren.

Präzisionsgetriebe von Sumitomo Drive Technologies

Präzisionsgetriebe von Sumitomo Drive Technologies

Weil der Antriebs- und Steuertechnologie-Experte als „Just-in-Sequence“-Lieferant für Volkswagen fungiert, müssen seine Produkte des Unternehmens zu einem festen Zeitpunkt am Fließband des Autoherstellers verfügbar sein. Ausfälle hätten negative Auswirkungen, da bei Volkswagen sonst die Produktion still steht. Daher vertraut Sumitomo für seine unterbrechungsfreie Lieferkette seit knapp 20 Jahren auf die ERP-Software Xpert, die seinerzeit von Rembold + Holzer unter dem Namen XPPS auf der AS/400 entwickelt worden war.

„Für uns als Just-in-Sequence-Lieferant ist ein funktionierendes ERP-System äußerst wichtig, da uns schnell Einbußen entstehen, wenn wir nicht zum vereinbarten Zeitpunkt liefern können”, erläutert Ulf Schmalfuß, Leiter ERP/Prozesse bei Sumitomo. Um dessen Verfügbarkeit zu verbessern, wird nun im Rahmen der AMS-Lösung auch ein funktionaler und technischer Help Desk genutzt, der 24 Stunden lang an sechs Tagen pro Woche erreichbar ist. Hierüber können Sumitomo-Mitarbeiter Probleme und Fragen bei der Anwendung von Xpert melden. Die Tickets der einzelnen Sumitomo-Standorte werden zentral von bearbeitet. Die Service Level Agreements sehen hier zu definierten, vertraglich vereinbarten Reaktionszeiten eine Unterstützung von Montag bis Freitag vor.

Gleichzeitig setzte Infor ein Job-Monitoring auf, das den Ablauf aller Prozessschritte in der ERP-Anwendung überwacht, um einen reibungslosen Betrieb der Software zu garantieren. Für den Fall, dass gravierende Probleme innerhalb der Prozesse auftreten sollten, die tatsächlich die Produktion unmittelbar und sofort stören könnten, wird das normale Help Desk durch einen Stand-by-Service über 24 Stunden flankiert, der an sechs Tagen die Woche exklusiv für Sumitomo zur Verfügung steht.

In der Übergangsphase wurde ein Handbuch definiert, das die Verantwortlichkeiten rund um das Help Desk regelt. Da ERP-Prozesse sich mit den wachsenden Anforderungen an die Lieferkette verändern, wird das Handbuch laufend überprüft und fortgeschrieben. Ein Service Level Manager von Infor überwacht die vereinbarten Leistungskennzahlen und überprüft diese kontinuierlich mit dem Kunden. Das ständige Monitoring und Reporting soll dafür sorgen, dass die für das Help Desk festgelegten Service Level Agreements eingehalten werden.

www.infor.com



©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok