Dediziertes Team soll neue Partner gewinnen und betreuen

Dell EMC will „den Channel“ überzeugen

Ein dediziertes Team für die Gewinnung und Betreuung neuer Partner in Deutschland stellt der IT-Hersteller Dell EMC ab. Es dient als erste Anlaufstelle und hilft Händlern bei der Zertifizierung und Entwicklung zum Gold-Partner.

  • Karl Milojkovic, Director Channel Sales bei Dell Technologies

    Karl Milojkovic, Director Channel Sales bei Dell Technologies: „Für die Modernisierung der Unternehmens-IT brauchen wir starke Partner an unserer Seite.“

  • Sebastian Kirschtowski, Dell Technologies

    Leiter des neuen Partner-Teams: Sebastian Kirschtowski, Senior Manager Channel Sales bei Dell Technologies

Der verlustgeplagte und hoch verschuldete IT-Konzern, seinerzeit als Direktvertriebsunternehmen gegründet, will sein Geschäft in Deutschland ankurbeln. Dazu sollen neue Partner gewonnen werden. Beratern, Händlern und Systemhäusern, die an einer Zusammenarbeit mit Dell interessiert sind, steht daher künftig ein dediziertes Team von Ansprechpartnern zur Seite.

Dieses Team wurde unter der Federführung von Karl Milojkovic, Director Channel Sales bei Dell Technologies, ins Leben gerufen. Geleitet wird es künftig von Sebastian Kirschtowski, Senior Manager Channel Sales bei Dell Technologies. Ziel ist es, interessierten Händlern den offenbar bisher steinigen Zugang zum Partnerprogramm zu ebnen.

Spezielle Kontaktpersonen

Dafür stehen diesen Interessanten, nach Regionen aufgeteilt, spezielle Kontaktpersonen zur Betreuung zur Verfügung, die als erste Anlaufstelle dienen. Das Team unterstützt neue Partner bei der Zertifizierung zum autorisierten Partner und begleitet autorisierte Partner auf ihrem weiteren Weg hin zur nächsten Stufe, dem Gold-Status. Die Partner erhalten die Möglichkeit, an Veranstaltungen, Roadshows und Get-togethers teilzunehmen, und erhalten Pre-Sales-Support sowie Projekt-Unterstützung und können an Demand-Generation-Aktionen teilnehmen.

Gleichzeitig wurden die Anforderungen für die Einstufung als Gold-Partner gesenkt. Um vom autorisierten Partner zum Gold-Partner aufzusteigen, müssen künftig von allen Mitarbeitern nur noch je ein Sales- und ein Systems-Engineer den Kurs für die Gold-Einstufung erfolgreich absolvieren; bisher waren es zwei. Damit haben mehr Partner die Möglichkeit, das nächste Level in das nach dem Zusammenschluss der beiden Konzerne Dell und EMC im Februar 2017 neu geschaffene Partnerprogramm und die damit verbundenen Benefits einfacher zu erreichen; aus Kundensicht wird der Gold-Status damit natürlich auch entwertet. Darüber gibt es noch die beiden Partnerstufen Platin und Titan, die nicht verändert wurden.

Neuen Partnern bestmögliche Unterstützung versprechen

„Für die Modernisierung der Unternehmens-IT brauchen wir starke Partner an unserer Seite“, erklärte Dell-Manager Karl Milojkovic. „Wir wollen deshalb unser Channel-Netzwerk weiter ausbauen und neuen Partnern die bestmögliche Unterstützung anbieten, damit sie künftig gemeinsam mit uns erfolgreich wachsen können.“ Auch mit der Konsolidierung des Zahlungsprozesses wolle man die Partner stärker an sich binden, sagte Anwar Dahab, Senior Vice President Channel EMEA bei Dell EMC. Zahlungen sollen besser nachvollziehbar und Rabatte einfacher zu berechnen sein. Zugleich kündigte er an, dass man das Partnerprogramm auch künftig laufend verbessern und das Feedback seitens der Partner weiterhin berücksichtigen wolle.

All das ist angesichts eines Schuldenberges von rund 50 Mrd. Dollar auch dringend nötig, denn der IT-Konzern hat in dem zum 1. Februar abgeschlossenen Quartal des laufenden Geschäftsjahres bei einem Umsatz von 23,8 Mrd. Dollar (+9 Prozent) unter dem Strich einen Quartalsverlust in Höhe von 299 Mio. Dollar verbuchen müssen, fast das Dreifache des entsprechenden Vorjahresquartals. Für das laufende Geschäftsjahr wird mit einem Umsatz zwischen 93 und 96 Mrd. Dollar gerechnet, wobei man im Jahresverlauf wieder profitabler werden möchte. Von Gewinn ist aber noch nicht die Rede.

Allerdings: Bei der Suche nach neuen Partnern ist Dell EMC nicht allein; im Prinzip beteiligen sich alle großen IT-Hersteller daran, von A wie Amazon bis Z wie Zebra Technologies.

Bildquelle: Dell EMC

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok