iNext-Suite für Sanetta

Den Horizont erweitern

Beim Textilunternehmen Sanetta hat sich die IT-Welt mit dem Unternehmensprofil immer wieder verändert. Wurde am Anfang von der Stoffherstellung bis zum Verkauf alles im Hause gemacht, präsentiert sich Sanetta heute international als Händler mit eigenen Läden, Outlets und Onlineshops. Diese Entwicklungen spiegeln sich natürlich auch in der IT wider.

iNext-Suite für Sanetta

So wurde vor 14 Jahren das ERP-System Protex auf AS/400-Basis installiert, das die Geschäftsprozesse perfekt abbildet. Im Laufe der Zeit ergänzten Applikationen für die Modedesigner und Produktentwickler die IT-Landschaft. Und natürlich sind heute auch Finanz- und Office-Lösungen wichtige Bestandteile der gewachsenen Strukturen.

Damit die ausländischen Niederlassungen in Griechenland, Rumänien und Bulgarien die maßgeschneiderte ERP-Software einsetzen konnten, musste im ersten Schritt die Mehrsprachigkeit umgesetzt werden. Die AS/400-Software dahingehend zu erweitern, wäre zu langwierig und zu teuer geworden. Alternativ kristallisierte sich das Mehrsprachigkeitsmodul der iNext-Suite von ML Software hinaus.

In weniger als fünf Manntagen wurde damit ein .Net-Client ent­wickelt, der sämtliche Masken der AS/400-Lösung in beliebig vielen Sprachen darstellt, ohne dass dafür auch nur eine einzige Maske manuell bearbeitet werden muss. Das ERP-System auf der AS/400 blieb für die Umsetzung der Mehrsprachigkeit absolut unangetastet. Die erforderlichen Übersetzungstabellen konnten bedarfsorientiert im laufenden Betrieb gefüllt werden, wodurch tatsächlich nur die Übersetzungen gemacht werden müssen, die bei der Arbeit benötigt werden.

Bildquelle: © Andrea Damm/Pixelio

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok