Accenture kauft digitale Expertise zu

Dgroup übernommen

Digitalagenturen sind begehrter denn je. Schon 2013 hatte Accenture die Agentur Fjord erworben, danach kaufte Deloitte Flow Interactive und McKinsey Lunar. Jetzt übernimmt Accenture auch die Dgroup und baut damit die digitalen Dienstleistungen für die Einzelhandels- und Konsumgüterbranche aus. In diesem Frühjahr hatte IBM gleich drei Digitalagenturen erworben, nach der US-Agentur Resource/Ammirati auch die beiden deutschen Firmen Ecx.io und Aperto.

  • Michael Brückner, Geschäftsführer bei Accenture, will die Marktposition bei Services für die digitale Transformation ausbauen

  • Mathias Gehrckens, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der Dgroup

Auch andere große IT-Dienstleister – zum Beispiel Cap Gemini, Avanade oder Cognizant – investieren kräftig in die Praxis der digitalen Transformation. Das Beratungsgeschäft wandelt sich vom klassischen „Body Leasing“ und Offshoring für personalintensive Implementierungs- und Programmierungsarbeiten hin zu strategischer Beratung und Unterstützung beim Change-Management. Ziel ist es, eine Vordenkerrolle zu erreichen und diese in einen Wettbewerbsvorteil umzumünzen.

In dieses Schema passt die Dgroup als Spezialist für Managementberatung bei der digitalen Transformation in der Einzelhandels- und Konsumgüterbranche. 2001 gegründet, beraten rund 60 Mitarbeiter in Hamburg und Düsseldorf in folgenden Bereichen: E-Commerce, Multikanalgeschäft, Online-Marketing, Analytik, Entwicklung von Anwendungen, IT-Architektur und Projektmanagement.

Accenture-Geschäftsführer Michael Brückner, will die Marktposition bei Services für digitale Transformation ausbauen und die Erfahrung der Dgroup auf dem heimischen Markt mit Accentures weltweiter Reichweite, Branchenkenntnis und Technologie-Expertise verbinden. Mathias Gehrckens, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der Dgroup, freut sich, „Teil eines globalen Unternehmens zu werden“ und dessen „weltumspannende Angebote mit Expertise anzureichern“.

„Vor allem die Konsumenten der Generation Y wollen digital interagieren und erwarten Erlebnisse, die ganz auf sie zugeschnitten sind“, glaubt Brückner. „Um auch zukünftig die Bedürfnisse dieser digital geprägten Verbraucher zu erfüllen, überdenken Einzelhandels- und Konsumgüterunternehmen ihre Geschäftsmodelle. Viele haben einen wachsenden Unterstützungsbedarf bei digitaler Transformation.“

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok