ERP-Umstellung bei Rex Industrie-Produkte

Entscheidung für Psipenta

Die Ilsfelder Portolan Commerce Solutions GmbH hat als Vertriebspartner der PSI Automotive & Industry GmbH vom Kunden Rex Industrie-Produkte Graf von Rex GmbH den Auftrag zur Einführung einer ERP/MES-Lösung auf Basis von Psipenta erhalten.

Das Firmengebäude der Rex Industrie-Produkte Graf von Rex GmbH in Vellberg

Damit gibt es den ersten gemeinsamen Auftrag für die PSI-Tochter und Portolan, die seit der Cebit vergangenen Jahres als Vertriebspartner mit Fokus auf die Plattform IBM i agieren. Rex, ein Fertigungsspezialist für Hitze- und Brandschutzprodukte, Reibbeläge und faserbasierende Materialien, will durch die Konsolidierung von Daten und Prozessen sowie durch eine bessere, softwaregestützte Abstimmung aller Geschäftsabläufe eine deutliche Zeit-, Kosten- und Fehlerreduzierung erreichen.

Die Geschäftsprozesse sollen stärker miteinander verbunden werden, wenn es etwa um Verkaufsaufträge und Verfügbarkeitsangaben von Produktionskapazitäten und Material geht. Dazu soll Psipenta beitragen. Abgelöst wird die ERP-Lösung Infor ERP Xpert, die bei Rex bisher die Warenwirtschaft sowie die Produktionsplanung und -steuerung unterstützt.

Die Entscheidung fiel auch deshalb auf diese Software, weil sie mit dem bereits seit Sommer 2012 von Rex auf dem System i genutzten Rechnungswesen Portolan EVM kompatibel ist, sagt Miriam Böhm, Verantwortliche für Brandschutzprodukte und Dichtmassen bei Rex – „aber vor allem wegen der starken Funktionsabdeckung im Standard und den überzeugenden Referenzbesuchen bei Psipenta-Bestandskunden“.

www.psipenta.de

www.rex-industrie-produkte.de

www.portolancs.com

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok