Investmentgesellschaft Apax Partners hat umgedacht

Epicor steht nicht mehr zum Verkauf

Der ERP-Hersteller Epicor steht wohl nicht mehr zum Verkauf, berichten verschiedene britische und amerikanische Zeitungen übereinstimmend. Demnach hat der Eigentümer Apax Partners die Verhandlungen mit Interessenten wie CVC Capital Partners erfolglos abgebrochen, weil der angestrebte Preis sich nicht durchsetzen ließ.

Offenbar wurden rund 3 Mrd. Dollar geboten, wobei allerdings Epicors 1,3 Mrd. Dollar Schulden eingerechnet sind. Apax hatte Epicor erst im Jahr 2011 für etwa 810 Mio. Dollar übernommen und dann mit Activant Solutions (früher Triad Systems) verschmolzen. 2012 wurde auch noch Solarsoft Business Systems für 155 Mio. Dollar hinzugekauft. Epicor erzielte im Jahr 2013 mit über 20.000 Unternehmenskunden in 150 Ländern einen Jahresumsatz von 978,3 Mio. Dollar.

www.epicor.de

www.apax.com

http://de.cvc.com

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok