Comarch ECM 10.3 wird auf der Cebit vorgestellt

Ergonomischer und offener

Die Version 10.3 von Comarch ECM (früher Infostore) wartet laut Hersteller mit etlichen Verbesserungen sowie mit einem modernen Design auf.

Comarch ECM Viewer

Der Comarch ECM Viewer unterstützt diverse PC-Formate (TIF, JPEG, PDF, BMP, GIF, TXT, usw.) und die Textsuche auch im Dokument

Im Detail zählen dazu neue Mechanismen zur digitalen Archivierung (u.a. auf dem IBM Power System), die sowohl eine zentrale Aufbewahrung als auch eine schnelle Suche nach E-Mail-Nachrichten und -Anlagen ermöglichen. Dank der verbesserten Integration mit Microsofts Office und Sharepoint lassen sich die Bearbeitung sowie die Speicherung von Word- und Excel-Dokumenten im elektronischen Archiv vereinfachen und beschleunigen.

Dank einem neuen, vollständig auf Ajax-Technologien basierenden Dokumentenbrowser lassen sich in der Archivierungssoftware Anmerkungen zu Dokumenten einsehen und hinzufügen. Dokumente können beinahe in jedem beliebigen Format vorliegen, dedizierte Herstelleranwendungen sind dabei nicht notwendig.

Eine erweiterte API-Schnittstelle, die alle Systemfunktionen von Comarch ECM abdeckt, dient zur schnellen Integration von Drittanbietersystemen. Gezielte Funktionserweiterungen im Bereich des Business Process Management (BPM) unterstützen neue Arten von Prozessaufgaben und erweitern die Möglichkeiten bei der Konfiguration, Überwachung sowie Ausführung von Geschäftsprozessen. Auch diese neuen Funktionen verbessern die Integration mit externen Systemen.

Neben Comarch ECM zeigt die Münchener Software-Schmiede vom 6. bis 10. März auf der Cebit in Halle 5 (Stand A16) übrigens auch ihre ERP-, EDI-, BI- und Fibu-Lösungen.

www.comarch.de

Bildquelle: Comarch Software und Beratung AG

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok