Oracle-Partner Centric forciert JD Edwards

ERP-Kampagne für AS/400-Anwender

Die Ratinger Centric IT Solutions GmbH verstärkt ihre Aktivitäten rund um die ERP-Software JD Edwards Enterprise One. Damit will der Oracle-Partner erklärtermaßen „ein auf modernen Standards basierendes ERP-System mit Branchenausprägung speziell für AS/400-Anwender anbieten“. Ziel ist offenbar die Ablösung der IBM-Plattform durch ein lupenreines Oracle-System.

Die Centric-Zentrale in Gouda/Niederlande

Centric, ein holländischer IT-Dienstleister mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in Europa, baut seinen Geschäftsbereich JD Edwards derzeit aus. Dazu wurde kürzlich das Angebot um eine automatisierte Rechnungsbearbeitung erweitert, mit der sich laut Bereichsleiter Jürgen Prokosch bis zu 70 Prozent Aufwand bei Rechnungsverarbeitungsprozessen einsparen lassen. Angeboten werde ein „Komplettservice“ rund um das ERP-System von Oracle – inklusive solcher Add-Ons für einzelne Anwendungsbereiche.

Anwender, die JD Edwards Enterprise One als vorintegrierte Oracle Engineered Systems einsetzen, können laut Prokosch „die Kosten und Komplexität von IT-Infrastrukturen senken und gleichzeitig Produktivität und Leistung steigern“.

Hier geht es also um die Ablösung des sogenannten „Blue Stack“ für Oracle ERP-Systeme auf dem Power System i und seinen Vorgängern durch den „Red Stack“ für Oracle-Hardware. Nicht nur Oracle-Partner sehen darin eine Vertriebs-Chance, sondern auch Oracles ERP-Rivalen wie SAP, Microsoft oder Infor.

Der „Blue Stack“ besteht im wesentlichen aus den IBM-Produkten DB2 und Websphere, für die Oracle – wie im Herbst 2010 angekündigt – ab Oktober 2016 keinen Support mehr bieten will. Die Kompatibilität bleibt davon unberührt weiter bestehen. Oracle hat den Verkauf von DB2- und Websphere-Lizenzen allerdings bereits Ende 2013 eingestellt und wird ab Herbst 2016 die Lösung technischer Probleme komplett der IBM übertragen.

Centric unterstützt mittelständische und große Unternehmen unterschiedlichster Branchen, darunter Fertigungsindustrie, Konsumgüter- und Pharmaindustrie, Healthcare, Handel und Großhandel. Das neue Angebot dürfte übrigens auch für Anwender von JD Edwards Enterprise World interessant sein, die über eine Migration auf Enterprise One nachdenken.

www.centric.eu

Bildquelle: Van Draeckeburgh

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok