Investor Novacap steigt mit Syntax ein

Freudenberg verkauft IT-Tochter

Die Freudenberg-Gruppe, ein Mischkonzern in Familienbesitz mit über 9,3 Mrd. Euro Jahresumsatz, verkauft ihre IT-Tochter an den kleinen kanadischen IT-Dienstleister Syntax. Hinter Syntax steht die kanadische Investmentgesellschaft Novacap, die mit Freudenberg IT (FIT) einen globalen Expansionskurs einschlagen will. Finanzielle Details zum Verkauf sind nicht bekannt.

Bildquelle: Freudenberg-Gruppe

Dr. Mohsen Sohi, CEO der Freudenberg-Gruppe: „In diesem neuen Umfeld, klar auf den IT-Markt ausgerichtet, kann sich die FIT besser entwickeln und in den neuen Strukturen wachsen!“

Bekannt ist, dass die Freudenberg-Gruppe selbst expandieren will und über strategische Übernahmen nachdenkt. Da kommt Kapital nicht ungelegen. Bekannt ist aber auch, dass der im Jahr 1995 durch Ausgründung der internen IT-Abteilung der Freudenberg-Gruppe entstandene SAP-Dienstleister FIT ebenfalls expandieren will und dabei im Cloud-Zeitalter an Grenzen stößt. Daher waren die FIT-Manager schon länger aktiv auf der Suche nach Investoren und entsprechenden Partnern – für einen Verkauf oder Teilverkauf.

Fündig wurde man jetzt in Kanada; die Investmentgesellschaft Novacap kauft über ihre 2016 erworbene kanadische Portfoliogesellschaft Syntax den SAP-Dienstleister FIT, der 2017 mit 850 Beschäftigten 173 Mio. Euro Umsatz erzielte. Novacap wiederum verwaltet ein Vermögen von 2,3 Mrd. Dollar.

Weichen auf Wachstum gestellt

Syntax, 1972 in Montreal gegründet und auch mit der AS/400 und ihren Nachfolgern bestens vertraut, ist wesentlich kleiner und bisher weder in Europa noch im SAP-Umfeld aktiv. Allerdings sind die Kanadier erfahrene Oracle- und IBM-Partner, die jetzt in den SAP-Anwendungsmarkt einsteigen wollen und seine ERP-Expertise rund um JD Edwards und Oracles E-Business Suite nun auch in die europäischen und asiatischen Märkte tragen will. Mit der Übernahme baut Syntax ein SAP-Serviceangebot auf und will zu einem der schlagkräftigsten Multi-ERP- und Multi-Cloud-Anbieter der Branche werden, der seinen Kunden rund um den Globus Ende-zu-Ende-Lösungen aus der Oracle- und der SAP-Welt anbietet. FIT will von den Private-, Hybrid- und Public-Cloud-Fähigkeiten von Syntax profitieren und so das Wachstum beschleunigen.

Der Verkauf wird also nicht als Kapitalbeschaffung für den Konzern positioniert, sondern als Ergebnis der Suche nach einem strategischen Partner, unter dessen Dach FIT seinen Wachstumskurs fortsetzen kann. Im Zusammenspiel von Syntax und FIT entstehe immerhin „ein schlagkräftiger globaler IT-Full-Service Provider mit über 1.000 Beschäftigten“, heißt es in der Pressemitteilung. Mit Syntax bzw. Novacap habe man einen Partner gefunden, der zum Unternehmen passt: Das Portfolio und die regionalen Schwerpunkte ergänzen sich – und die Firmenkulturen passen zueinander.

Für die Kunden in Deutschland, aber auch weltweit, soll sich zunächst einmal nichts ändern. Sie haben weiterhin mit ihren gewohnten Ansprechpartnern zu tun, die Service in wie gewohnt erbringen. Neu sei: Mit Syntax komme mehr Expertise aus einer Hand zusammen, von der jeder FIT-Kunde profitieren könne. Und mit Blick auf neue Kunden könne die neue Organisation mehr leisten als bisher, denn globale Projekte und Aufträge von Großkonzernen seien künftig besser realisierbar.

Globaler Cloud-Service-Provider

Mit der Einbindung der akquirierten FIT legt Novacap in einem ersten Schritt das Fundament für einen technisch führenden und global agierenden Full-Service-Provider Syntax. Weitere Akquisitionen und Investitionen sind geplant. „In diesem neuen Umfeld, klar auf den IT-Markt ausgerichtet, kann sich die FIT besser entwickeln und in den neuen Strukturen wachsen“, meint Dr. Mohsen Sohi, CEO der Freudenberg-Gruppe.

FIT selbst, ein heute schon weltweit aktiver Anbieter von Managed-Services, ist darauf spezialisiert, Unternehmen bei der Optimierung unternehmenskritischer Technologien mit SAP-Anwendungen zu unterstützen. FIT pflegt eine langjährige Partnerschaft zu den Gründervätern von SAP – die Zusammenarbeit von SAP mit der Freudenberg-Gruppe, der Muttergesellschaft von FIT begann bereits vor fast 50 Jahren.

„Die Übernahme von FIT ist die ideale Investition für Novacap, um die Entwicklung von Syntax als globaler Cloud-Service-Provider weiter voranzutreiben“, kommentierte Ted Mocarski, Senior Partner bei Novacap und Chairman of the Syntax Board of Directors, die Akquisition. „Die starke Position von FIT auf dem Markt bietet Syntax interessante Wachstumschancen. Wir freuen uns darauf, Syntax in diesem spannenden Teil seiner Geschichte zu unterstützen.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit FIT und über die Möglichkeit, künftig auch Kunden aus dem SAP-Ökosystem bedienen zu können. Mit dieser Akquisition verstärken wir unsere Präsenz in Regionen, in denen wir große Wachstumschancen sehen – wie Europa und Asien“, erklärte Christian Primeau, CEO von Syntax. Und Horst Reichardt, Global CEO von FIT, ergänzt „Wir sind sehr froh, einen strategischen Partner gefunden zu haben, der FIT einen Schub durch anorganisches Wachstum gibt und durch den wir neue Kundensegmente erschließen können. Ich freue mich darauf, mit Syntax gemeinsam an einem Strang zu ziehen.“

Die Übernahme wird voraussichtlich noch in diesem Quartal abgeschlossen und unterliegt den üblichen Bedingungen, einschließlich behördlicher Genehmigungen und der Zustimmung der Kartellämter. Bis zum Abschluss der Transaktion werden die Unternehmen weiterhin getrennt geführt.

Bildquelle: Freudenberg-Gruppe

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok