Große SAP-Probleme beim Margarine-Hersteller Upfield

Gar nichts in Butter

Dem Margarine-Hersteller Upfield bereitet die zu Jahresbeginn vollzogene Umstellung auf die ERP-Software SAP S/4 Hana große Probleme. Zu den über 100 Upfield-Marken gehören auch Rama, Becel, Lätta, Sanella und Flora.

Bildquelle: Upfield

Händler in Deutschland berichten nach Informationen der Lebensmittelzeitung von unvollständigen oder verspäteten Lieferungen und fehlerhaften Rechnungen nach der SAP-Umstellung. Das solle sogar zur Forderung von Strafzahlungen durch einige Händler geführt haben. Der erst im September 2019 von Tchibo geholte Deutschlandchef Carsten Wehrmann wird jetzt von Monika Sandrock abgelöst, die Führungserfahrung u.a. von der Laurens Spethmann Holding (LSH), Iglo, Sara Lee und Unilever mitbringt.

Apropos Unilever: Upfield entstand erst am 2. Juli 2018, nachdem die Investmentfirma KKR im Jahr zuvor für 6,8 Mrd. Euro das damals rund 3. Mrd. Euro Umsatz und 3.500 Mitarbeiter starke globale Margarine- und Brotaufstrichgeschäft von Unilever erwarb. Besonders stark betraf der Verkauf die deutsche Unilever, die damit etwa 350 Mio. von 1,8 Mrd. Euro Jahresumsatz und rund 300 Mitarbeiter verlor. In Deutschland betreibt Upfield Werke in Kleve und in Wittenberg.

Bildquelle: Upfield

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok