Wisekey und SAP wollen mehr Sicherheit für Industrie 4.0

Gemeinsamer „Vertrauensanker“

Wisekey, ein Schweizer Cybersicherheits-Unternehmen, will gemeinsam mit SAP alle Geräte sicherer machen, die Bestandteil des Internets der Dinge sind.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, über den Managed-Service „Root of Trust“ (RoT) von Wisekey die sichere Integration von Edge-Geräten mit der Hana Cloud von SAP zu ermöglichen. Derzeit implementiert Wisekey unter Verwendung seiner RoT und der NFC-Trusted-Technologie digitale IoT-Identitäten für Uhren und andere „Wearables“.

Die „Root of Trust“ dient dabei als gemeinsamer Vertrauensanker, der von den Betriebssystemen und Anwendungen erkannt wird, um die Authentizität, Vertraulichkeit und Integrität der Online-Transaktionen sicherzustellen. Wird die kryptografische RoT in das Gerät eingebettet, können die Gerätehersteller codezeichnende Zertifikate und eine cloudbasierte Signatur als Dienstleistung nutzen, um Interaktionen zwischen Objekten oder zwischen Objekten und Menschen zu sichern.

Was ist die „Root of Trust“?

Die in der Schweiz basierte kryptografische „Root of Trust“ integriert am Körper tragbare Technologie mit sicherer Authentifizierung und Identifizierung in physischen und virtuellen Umgebungen. Das befähigt IoT-Geräte und „Wearables“ zur Durchführung sicherer Transaktionen.

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok