Document Management System v3.0 für IBM i

Halcyon kümmert sich um die Spooldateien

Halcyon Software hat heute ein neues Produkt angekündigt – das Document Management System v 3.0 speziell für Spooldateien auf der Plattform IBM i.

Das ab sofort erhältliche Softwarepaket soll für zuverlässiges Archivieren, schnelles Wiederauffinden und das Verteilen geschäftlicher Informationen, Dokumente und Berichte sorgen, die als Spooldateien auf dem IBM i System vorliegen. Zu den Schlüsselmerkmalen zählen die Indizierung aller archivierter Dateien, eine Web-Benutzerschnittstelle (für die keine besonderen IBM i-Kenntnisse erforderlich sind) sowie eine „Sticky Note“-Funktion, mit der wichtige Informationen über eine Datei so gekennzeichnet werden können, dass sie für zugeordnete Anwender sofort sichtbar sind.

Dazu kommen ein Overlay-Designer zur Gestaltung von Berichten und elektronischen Formularen (z.B. für Rechnungen oder Lieferscheine) sowie eine Segmentierungs- und Bündelungsfunktion, mit der es möglich ist, Unterbereiche großer Berichte zu erstellen und Verteiler zuvor festgelegter Empfänger zu senden. Die Software arbeitet mit Spooldateien, ohne dass Programmänderungen erforderlich wären, etwa beim automatischen Versand einer Seite mit einer Zusammenfassung eines Berichts per E-Mail oder bei der Konvertierung in PDFs oder HTML-Webseiten.

„Halcyon hat erhebliche Investitionen für die Dokumentenmanagement-Software getätigt“, erklärt Vertriebsleiter John Dominic. „Wir haben mit IBM i-Standorten zusammen gearbeitet, um eine Business-Lösung zu schaffen, die Möglichkeiten für automatische Archivierung, Indizierung und superschnelles Retrieval wichtiger Informationen bietet. Die neue webbasierte Schnittstelle modernisiert und vereinfacht üblicherweise arbeitsintensive Tätigkeiten und spart erhebliche Kosten.“

Die Preisgestaltung für das Produkt ist abgestuft und richtet sich nach den jeweiligen IBM-Prozessorgruppen. Halcyon verfolgt laut Dominic eine faire Preispolitik, so dass für Kunden, deren Verbrauch an Rechenleistung (Commercial Processing Workload, CPW) ihrer IBM-Hardware steigt, keine Gebühren für Software-Upgrades anfallen und sie langfristig wissen, welche Kosten auf sie zukommen.

www.halcyonsoftware.com/dms

Bildquelle: Gerd Altmann/Pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok