Artikel und Warengruppen mit Verkaufs-, Bestands- und Wareneingangsfilialen verknüpft

Hardeck möbelt das Management der Bestände auf

In der Einrichtungsbranche ist ein gutes Bestandsmanagement unverzichtbar. Deshalb hat sich mit Hardeck eine weitere bekannte Größe aus der Möbelbranche für die Prognose- und Bestandsmanagement-Software Logomate von Remira entschieden.

Die Hardeck-Filiale in Hilden

Mit einer Verkaufsfläche von insgesamt 160.000 m2 zählt Hardeck zu den „Top Ten“ der Großflächenmöbelhäuser in Deutschland. Neben den vier Filialen in Bochum, Bramsche, Hilden und Senden unterhält der traditionsreiche Familienbetrieb drei Logistikzentren, unter anderem am Standort Wallenhorst in der Nähe von Osnabrück. Zudem befindet sich das Möbelhaus weiter auf Expansionskurs. Seit 2018 wird das stationäre Geschäft mit dem Webshop ergänzt. Auf diese Weise erreicht Hardeck auch Kunden, die nicht aus der Region kommen.

Da der Online-Handel auch in der Einrichtungsbranche zunehmend an Bedeutung gewinnt, will das Unternehmen seine Marktposition im E-Commerce weiter ausbauen. Durch exakte Prognosen und die Berücksichtigung relevanter Einflussfaktoren soll das neue Software-Tool den Möbelhändler dabei unterstützen, die Lagerbestände zu reduzieren und gleichzeitig Out-of-Stock-Situationen über die gesamte Lieferkette zu vermeiden.

Bestandsmanagement und Disposition verbessern

Logomate soll bei dem Familienunternehmen aus dem Ruhrgebiet sämtliche Prozesse rund um das Bestandsmanagement und die Disposition verbessern – ob für den stationären Handel oder im E-Commerce. Auch Möbelketten wie XXXLutz, Zurbrüggen, Poco und Lipo setzen bereits auf die Software aus Bochum.

Zu Hardecks besonderen Anforderungen zählen die Verknüpfung von Artikeln und Warengruppen mit Verkaufs-, Bestands- und Wareneingangsfilialen sowie die Berücksichtigung spezieller Beilagerungsvorgaben. Das bedeutet, dass einige Artikel sowohl im Lager als auch in der Filiale gelagert werden. Darüber hinaus liefert Logomate Prognosen für den künftigen Warenbedarf. Auf diese Weise will der Möbelspezialist sicherstellen, dass sämtliche Waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar sind.

„Wir möchten, dass unsere Kunden ihre ausgewählten Einrichtungsgegenstände ohne lange Wartezeiten zuverlässig erhalten“, sagt Mohamed El Bouch, Leiter Bestellwesen bei Hardeck. Mit der neuen Software will er in der Lage sein, eine konstante Lieferfähigkeit zu gewährleisten. Das sorge für zufriedene Kunden. Außerdem sei man nun für ein weiteres Unternehmenswachstum gerüstet.

Bildquelle:Hardeck

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok