Zusätzliches Kapital soll das Wachstum ankurbeln

Helpsystems findet neue Miteigentümer

Das beschleunigte Wachstum von Helpsystems überzeugte die strategischen Investoren TA Associates und Charlesbank Capital Partners, sich an dem amerikanischen Anbieter von Software für Systemmanagement, Sicherheit und Analytics zu beteiligen. Diese beiden Firmen gesellen sich damit zu den bisherigen Investoren – HGGC, Geschäftsleitung und Mitarbeiter – hinzu. Über die Höhe der Beteiligung wurde ebenso wenig bekannt wie über andere finanzielle Bedingungen der Transaktion.

Kate Bolseth, CEO bei Helpsystems

Kate Bolseth, seit Juli 2019 Chief Executive Officer bei Helpsystems

Helpsystems wurde 1982 von Dick Jacobson gegründet, ist seit dem Launch der AS/400 sechs Jahre später im AS/400-Markt verwurzelt, aber auch schon lange plattformübergreifend aktiv, und seit vielen Jahren – auch dank zahlreicher Firmenübernahmen – auf Wachstumskurs. Zusammen mit HGGC, dem seit 2018 engagierten Mehrheitsaktionär, wollen die beiden neuen Investoren das Wachstum des global aktiven Anbieters von Cybersicherheits-, Automatisierungs- und Business-Intelligence-Software unterstützen.

„Heute hat Helpsystems einen wichtigen Meilenstein erreicht“, sagte Kate Bolseth, die im Juli als Chief Executive Officer von Helpsystems Chris Heim abgelöst hatte. Heim, der Ende 2014 Janet Dryer abgelöst hatte, fungiert nun als „Executive Chairman“. Außerdem beförderte Helpsystems den langjährigen Manager Jim Cassens, zuletzt „Executive Vice President“ für M&A und das internationale Geschäft, zum Präsidenten – hat also eine neu formierte Führungsspitze.

Neue Führungsspitze formiert

CEO Bolseth sieht die beiden „langfristig denkenden und angesehenen Wachstumsinvestoren, die unser Geschäftsmodell beide vollumfänglich unterstützen“, als eine „wirklich einzigartige Gelegenheit“ an. Sie ist fest davon überzeugt, dass so das Wachstum beschleunigt wird und die Investoren helfen können, in weitere Märkte vorzustoßen und sich bietende Chancen wahrzunehmen.

Über die genauen Beteiligungsverhältnisse ist nichts bekannt, außer dass HGGC im vergangenen Jahr als Mehrheitseigner eingestiegen war. Damals behielten aber die Alteigentümer - H.I.G. Capital, Split Rock Partners, Führungskräfte und Mitarbeiter – Anteile. Im Zuge dieses Deals vom März 2018 kam auch Pamplona Capital Management als weiterer Minderheitsaktionär an Bord.

Mit dem Einstieg von TA Associates und Charlesbank Capital Partners ändern sich nach dem Verkauf von durch Jacobson im Jahr 2005 für seinerzeit 40 Mio. Dollar die Eigentumsverhältnisse bei Helpsystems schon zum sechste Mal gravierend. Immer wieder war das Ziel, durch den Ausbau der Produktpalette und der globalen Präsenz das Wachstum des Unternehmens weiter zu beschleunigen. Heute werden nach Firmenangaben rund 17.000 Unternehmenskunden von knapp 800 Mitarbeitern und vielen Partnern betreut.

Weiteres Wachstum angestrebt

„Helpsystems hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und ein erhebliches Wachstum erlebt. Das Cybersicherheitsgeschäft hat sich stark ausgeweitet und die führende Cross-Plattform und die Produkte für Automatisierung und sichere Datenübertragung wurden verbessert“, erklärte Harry D. Taylor, Managing Director bei TA Associates, der gemeinsam seinem Kollegen, Senior Vice President Michael M. Libert, künftig dem Board of Directors von Helpsystems angehören wird. „Wir freuen uns sehr über die Chance, in dieses großartige Unternehmen […] zu investieren“, so Hiren V. Mankodi, Managing Director bei Charlesbank Capital Partners und ebenfalls künftiges Mitglied des Board of Directors. „Helpsystems ist gut für fortgesetztes Wachstum aufgestellt und wir freuen uns darauf, diese Dynamik und sein breit gefächertes Angebot an IT-Produkten und -Lösungen für seinen wachsenden Kundenstamm weiter auszubauen.“

„Unsere Partnerschaft mit HGGC hat uns geholfen, innovativ zu denken und unseren Kunden einen breiter angelegten und stärkeren Lösungssatz bereitzustellen“, wird auch Präsident Cassens in der Presseinformation zitiert. „Die Größe unseres Unternehmen hat sich alle paar Jahre verdoppelt – und wir sind davon überzeugt, dass es zusätzlich große Chancen gibt, unser Portfolio für die mehr als 17.000 Kunden weiter zu verbreitern. Mit diesen zusätzlichen Investitionen von TA und Charlesbank wollen wir unsere bekannte Tradition fortsetzen, genau auf unsere Kunden zu hören und ihnen außergewöhnliche Software bereitzustellen, die für sie […] maßgeschneidert ist und ihnen außerdem bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen hilft.“

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Investition in Helpsystems und wir freuen uns, dass TA und Charlesbank nun hinzukommen, denn das Team von Helpsystems bringt einen sehr wirksamen Ansatz zur Automatisierung, Optimierung und Sicherung von Systemen auf den Markt, auf die Firmen sich tagtäglich verlassen können“, vermerkte John Block, Partner bei HGGC. Die Transaktion werde voraussichtlich schon im November 2019 abgeschlossen, vorbehaltlich der üblichen aufsichtsrechtlichen Zustimmungen und Abschlussbedingungen.

Bildquelle: Helpsystems

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok