US-Softwarehaus will den Bereich Cyber-Security stärken

Helpsystems will Clearswift kaufen

Helpsystems plant die Übernahme der britischen Firma Clearswift; das ist ein Hersteller von IT-Sicherheitssoftware mit Hauptsitz in Reading. Deutlich macht das ein Fusionskontrollverfahren, das am 6. November unter dem Aktenzeichen B7-222/19 beim Bundeskartellamt eingeleitet worden ist. Weitere Details zum geplanten Deal sind noch nicht bekannt.

Clearswift-CEO Heath Davies

Heath Davies, CEO der Ruag-Tochter Clearswift

Clearswift, seit Januar 2017 eine Tochter des Schweizer Rüstungskonzerns Ruag, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Gegründet im Jahr 1982 unter dem Namen Net-Tel, meldete Clearswift im Februar für das Jahr 2018 ein allerdings nur sehr rudimentär beziffertes „Rekordergebnis“ (z.B. wiederkehrende Umsätze von mehr als 28 Mio. Euro und eine EBITDA-Marge von 30 Prozent). Ende März gab Ruag dann bekannt, sich im Rahmen einer Neupositionierung vom 2011 gegründeten Bereich Cybersecurity wieder zu trennen, weil dieser Bereich bei der neuen Ruag keinen Sinn mehr mache.

Allerdings hatte man zuvor massiv in diesen Bereich investiert; allein die Übernahme von Clearswift hatte man sich laut Tagesanzeiger 62 Mio. Franken kosten lassen – also etwa das Dreifache des damaligen Jahresumsatzes der Briten. Seither wird der schnellstmögliche Verkauf des Geschäftsbereichs angestrebt. Im Interview mit der „Neuen Zürcher Zeitung“ erklärte Ruags Verwaltungsratspräsident Remo Lütolf Ende März: „Bei der Clearswift könnte ein Verkauf bereits dieses Jahr über die Bühne gehen“.

Es zeichnet sich ab, dass die im Midrange-Markt verwurzelte US-Firma Helpsystems dieser Käufer sein könnte, zumal die schon länger partnerschaftlich mit Clearswift zusammenarbeitet. Helpsystems wurde schon 1982 mit Fokus auf IBM-Server gegründet, ist durch zahlreiche Übernahmen rasant gewachsen und hat zuletzt erst im Oktober mit TA Associates und Charlesbank Capital Partners zwei zusätzliche Investoren überzeugt.

Auf Anfrage von DV-Dialog wollte Helpsystems die geplante Übernahme weder bestätigen noch dementieren. Mike Devine, Vice President Marketing bei dem Softwarehaus, formulierte das so: „As you know, Helpsystems has completed 25 acquisitions and will continue to acquire businesses inside and outside of the United States. While I am not able to comment on the company you mention […] at this time, we have several opportunities that once closed I would like to speak to you about why we made the purchase and what it adds to our portfolio.“

Da vom Kartellamt keine Einwände zu erwarten sind, Helpsystems schon länger den Bereich Security verstärkt und Ruag noch dieses Jahr verkaufen möchte, wird Mike Devine uns vermutlich noch vor Weihnachten die Hintergründe zum Deal erklären. Man gewinnt auf jeden Fall Kunden mit hoch sensiblen Daten hinzu, denn laut Clearswift-CEO Heath Davies betreiben über 70 Prozent seiner Kunden kritische Infrastrukturen und hätten daher, wie z.B. Verteidigungskonzerne oder Regierungsbehörden, höchste Anforderungen an Cybersicherheitslösungen.

Update 1: Am 25. November hat das Bundeskartellamt die Übernahme genehmigt.

Update 2: Am 2. Dezember haben sowohl Helpsystems als auch Ruag den Verkauf von Clearswift offiziell bekanntgegeben. Demnach betreut das britische Sicherheitsunternehmen mit rund 150 Beschäftigten mehr als 1.700 Organisationen in über 70 Ländern. Urs Breitmeier, CEO des Ruag-Konzerns, sieht diesen Schritt sehr positiv: „Mit der Entscheidung des Bundesrats zur Entflechtung von Ruag endete die Cybersecurity-Strategie des Konzerns. Wir freuen uns, mit Helpsystems einen Käufer mit einer starken globalen Präsenz gefunden zu haben, der das Geschäft von Clearswift weiterentwickeln wird. Damit bringen wir unsere Aktivitäten im Bereich Cybersecurity im Einklang mit unserer Strategie zu einem erfolgreichen Abschluss.“ Clearswift sei seit Anfang 2017 aufgrund der starken globalen Nachfrage nach Sicherheitssoftware erheblich gewachsen und sei mit einer Gesamtrendite von rund 20 Prozent eine erfolgreiche Investition von Ruag. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Helpsystems baut mit der Übernahme die Präsenz in Europa weiter aus.

Bildquelle: Clearswift

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok