Herstellerunabhängiger Support bei „Managed Print Services“

HP feilt am Druckermanagement

HP will mit neuen Druckern, Services und Lösungen den IT-Chefs im Mittelstand helfen, ihre Druckerflotte einfacher und kostengünstiger als bisher zu betreiben, zu verwalten und instand zu halten.

  • Der neue Tintenstrahldrucker Officejet Enterprise Color MFP X585

  • Bestellung von Tintenpatronen und Tonerkartuschen mit nur einem Click auf dem Smartphone oder Tablet

Zu den Neuerungen zählen die schnellen Tintenstrahldrucker der Serie „Officejet Enterprise“, die bis zu 50 Prozent der Kosten einsparen sollen, die einfachere Nachbestellung von Verbrauchsmaterialien, herstellerunabhängiger Support bei „Managed Print Services“ und Verbesserungen beim automatisierten Flotten-Management.

Neu ist der Service „Sure Supply Express“, der sich an Verbraucher und kleine Unternehmen mit bis zu zehn HP-Produkten richtet. Damit ist die Bestellung von Tintenpatronen und Tonerkartuschen mit nur einem Click auf dem Smartphone oder Tablet möglich.

Für größere Mittelständler mit mehr als zehn HP-Druckern oder auch Produkten anderer Hersteller eignet sich „Sure Supply Auto-Delivery“. Mit dem Service lassen sich Verbrauchsmaterialien automatisch wiederbeschaffen oder auch Bestellungen separat aufgeben.

Mit der Smart Decision Suite 2.0 können IT-Administratoren die Nutzung der Produkte überwachen und analysieren; verbessert wurden die Analyse-Tools sowie die Abrechnung. Weitere Features sind die Verwaltung von Verträgen, die Reporting-Funktionen, das proaktives Flottenmanagement sowie Sprachoptionen für 26 Länder.

Tintenstrahldrucker der Serie Officejet Enterprise

Die neuen Tintenstrahldrucker der Serie Officejet Enterprise sparen laut Hersteller bis zu 50 Prozent der Kosten ein und drucken bis zu 70 Seiten pro Minute.

In die beiden ersten Officejet-Enterprise-Modelle – Color MFP X585 und Color X555 – ist die Technologie „Page Wide“ der Officejet Pro X-Produkte integriert, die Dokumente in hoher Qualität produziert. Beide Modelle sollen auch sicheres, mobiles Drucken ermöglichen und verfügen über die Enterprise-Funktionen der Laserjet-Drucker inklusive der Benutzeroberfläche. Darüber hinaus unterstützen sie die aktuelle Laserjet-Firmware „Future Smart“ sowie die „Open Extensibility Platform“ (OXP). So können Nutzer auch bei der Officejet Enterprise-Serie auf Software wie HP Access Control oder HP Capture & Route einfach per Tastenbefehl zugreifen.

Weitere Features der Serie sind die HP Flow (für hochwertige Scans und akkurate Dokumentenverarbeitung im „digitalen Büro") oder der „Accent Color“-Modus, um kleine Logos oder Hyperlinks in Farbe zum selben Preis wie in Schwarz/Weiß zu drucken.

Das Modell Officejet Enterprise Color X555 kostet ab 699 Euro, das MFP-Modell X585 ab 1.899 Euro (jeweils UVP inklusive MwSt.). HP gewährt eine Garantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen lassen sich mit dem HP Care Pack auf drei Jahre erweitern.

www.hp.com/go/officejetenterprisex

Bildquelle: HP

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok