Robotic-Process-Automation (RPA) mit Xeelo

IBM i und DS-GVO

Zur Anbindung gewachsener Anwendungssysteme, wie etwa auf der AS/400 bzw. Power i, an aktuelle Online-Shops oder CRM-Systeme ist oft ein Anwendungsprogramm-Interface (API) vonnöten. Das gilt auch für Datenmigrationen, z.B. nach einer Firmenübernahme, oder für die Umsetzung der aktuellen Vorgaben durch die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Das will die tschechische Firma Intelligent Studios s.r.o mit ihrer Digitalisierungsplattform Xeelo durch eine No-API-Anbindung an bestehende oder Alt-Systeme ändern.

  • Bildquelle: Thinkstock/iStock
  • Bildquelle: Xeelo
  • Sven Lurz, Channel Manager für Deutschland, Österreich, Schweiz bei Xeelo

    Sven Lurz, Channel Manager für Deutschland, Österreich, Schweiz bei Xeelo

Xeelo ist ein Workflow- und Dokumentenmanagement-Tool zur Automatisierung von Geschäftsprozessen, das sich in die bereits bestehende IT-Infrastrukturen einfügt und eine neue, benutzerfreundliche Plattform für die Interaktion mit Geschäftsanwendern bereitstellt.

Xeelo ist Cloud-basiert und bietet eine No-API-Anbindung an bestehende oder Alt-Systeme, die als Software für „Business Process Management“ (BPM) auf eine No-Coding-Architektur setzt. Durch durch Software-Roboter gesteuerte Prozessautomatisierung können DSGVO-Vorgaben wie das „Privacy-by-Design“-Prinzip auch AS/400 Alt-Systeme erfüllt werden, ohne diese verändern zu müssen. Ein Ende 2017 veröffentlichtes DSGVO-Modul der Xeelo-Plattform wurde mit Hilfe von Auditoren und Datenschutzbeauftragten speziell für die schnelle und unkomplizierte Erfüllung der DSGVO-Vorgaben geschaffen.

„Durch Übernahmen kommt es oft vor, dass größere Unternehmen Gesellschaften kaufen, die ein eigenes, älteres System besitzen“, weiß Sven Lurz, Channel Manager für Deutschland, Österreich, Schweiz bei Xeelo. Die Automatisierung durch Xeelo unterstütze Unternehmen dabei, die Daten kleinerer oder älterer Systeme in größere Datenbanken, ERP-Systeme oder Cloud-Plattformen zu übertragen.

Anbindung über Robotix-Schnittstelle

Die Anbindung an die Xeelo-Plattform erfolgt,indem ein Agent (Software-Roboter) die Daten aus dem Alt-System unter Verwendung einer optischen Texterkennung (OCR) ausliest und diese auf den „Data Exchange“-Server der Xeelo-Plattform überträgt. Bei der Text-Erkennung setzt Xeelo auf zwei Systeme:

- System 1: Scannt ein Dokument, es wird zu einem Bild mit lesbarem Text

- System 2: Visuelle Optical-Character-Recognition auf der Benutzeroberfläche (GUI) via RPA. Dadurch besteht keine Notwendigkeit zur manuellen Eingabe von Daten.

„Unsere Robotic-Integration ist einzigartig, da hier der Roboter die eigentliche Arbeit macht und die Daten dann an unsere Software weiterleitet“, erklärt Martin Jaros, CEO und Gründer von Xeelo. „Die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen. Wir arbeiten kontinuierlich an einer verbesserten Kompatibilität. Denn wir wollen sicherstellen, dass die Integration mit jedem System zuverlässig arbeitet.“

Zentrales Cloud-Element Data-Exchange-Server

Der Xeelo Data-Exchange-Server stellt eine zentrale Komponente der Cloud-Architektur von Xeelo dar. Vom Data-Exchange-Server aus können digitale Informationen aus bestehenden ERP-, CRM-, EMS-Systemen sowie aus Azure, der Cloud-Computing-Plattform von Microsoft, eingelesen und DSGVO-konform verarbeitet werden.

Da Xeelo Gold-zertifizierter Microsoft-Partner ist, und neuerdings auch in den Microsoft Business Sales Circle (MSBC) aufgenommen wurde, wird eine vollständige Kompatibilität zu bestehenden Microsoft-(Cloud)-Plattformen versprochen.

Privacy-by-Design auch für Alt-Systeme

Die Xeelo-Plattform bietet ein einfaches Stammdaten-Management, da es eine einzige Quelle der Wahrheit („Golden Record“) liefert. Indem die Alt-Systeme über den Data-Exchange-Server an das Stammdaten-Management der Xeelo-Plattform, ebenfalls unter Verwendung eines SQL-Anonymizers, angebunden sind, findet automatisch ein Datenaustausch statt, wodurch sich die DS-GVO-Tauglichkeit, auch von Alt-Systemen, erhöht. Jeder Such- und Verarbeitungs-Vorgang in den Stammdaten wird digital aufgezeichnet und nachvollziehbar gemacht.

„Privacy-by-Design“ stellt eine der wesentlichen Rechtsgrundlagen in der im Mai in Kraft getretenen DS-GVO dar. Das in Artikel 25 verankerte Prinzip bedeutet in etwa so viel wie „Datenschutz durch technische Gestaltung“ – und greift den Grundgedanken auf, dass sich die Datenschutz-Vorgaben am besten erfüllen lassen, wenn sie bereits bei Erarbeitung eines Datenverarbeitungsvorgangs technisch integriert sind.

Die Xeelo-Plattform sowie das DS-GVO-Modul sind ab sofort erhältlich und können entweder direkt über Xeelo oder über einen der Xeelo-Vertriebspartner (in Deutschland: Prianto) bezogen werden. Der Hersteller Intelligent Studios mit Zentrale in Prag ist als Strategie- und IT-Prozess-Beratungsunternehmen tätig und hat sich auf Software-Integration spezialisiert. Seit 2015 verfügt Intelligent Studios über ein eigenes Entwicklungszentrum.

Bildquelle: Thinkstock/iStock, Xeelo

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok