Wie CBR Fashion Lieferengpässe und Umsatzausfälle vermeidet

Individuelle Software für die Nachfrage-Planung

Die CBR Fashion Group hat ein individuelles Software-System in Betrieb genommen, das die Lieferfähigkeit des Modeunternehmens mit den Marken Street One und Cecil optimieren soll. Das neue „Demand Planning“-System verbessert die Absatz- und Bedarfsprognosen; es wurde von der Unternehmensberatung Acando speziell für CBR Fashion entwickelt.

CBR Fashion vertreibt die Marken Street One und Cecil – und ist in Deutschland und vielen weiteren europäischen Ländern tätig. Das von Acando entwickelte neue Demand-Planning-System soll sicherstellen, dass Kundenaufträge jederzeit pünktlich bedient werden. Die Bevorratung wird dabei automatisch an die aktuelle Nachfrage angepasst, so dass die Lagerkosten minimiert werden.

Um für alle Produkte stets den idealen Lagervorrat zu erzielen, berechnet die neue Software Vorschläge für die Bestellungen bei den Lieferanten. Dazu werden Absatz und Bestellbedarf für jede Ausprägung und Zielregion der Produkte prognostiziert.

Um Lieferengpässe und Umsatzausfälle zu vermeiden, werden außerdem verschiedene Szenarien durchgespielt, wie zum Beispiel verschobene Liefertermine oder veränderte Versandarten. Mit der Avisfunktion berechnet das System den Orderbedarf über den eigentlichen Bestellzeitraum hinaus. Anhand dieser Information können die Lieferanten ihre Materialbeschaffung und Produktion mit ausreichendem Vorlauf planen.

Das System liefert außerdem viele Auswertungen, mit denen sich z. B. drohende Bestandsengpässe und gestiegene Nachfrage bei einzelnen Produkten rechtzeitig ermitteln lassen. Für die komplexen Berechnungen des Systems fließen zahlreiche Daten in Echtzeit aus anderen Systemen mit ein. Als ERP-System nutzt CBR Fashion Infor M3 auf der IBM-Plattform Power i – und im Bereich E-Commerce z.B. Oxid und die Software Diva auf Basis von Microsoft Dynamics Nav 2015.

Über Acando

Der schwedische Konzern beschäftigt rund 1.750 Mitarbeiter in fünf Ländern und verzeichnete 2016 einen Umsatz von über 2 Milliarden SEK. In Deutschland unterhält Acando neben dem Hamburger Hauptsitz Geschäftsstellen in Braunschweig, Düsseldorf, Koblenz, Frankfurt, Stuttgart und München. Das Leistungsspektrum der Acando GmbH mit rund 375 Mitarbeitern reicht von der Beratung zu Strategien, Methoden und Technologien über die Konzeption bis hin zur Entwicklung und Betreuung von Lösungen.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok