Seeberger will die Produktinformationen konsolidieren

Innovative PIM/MAM-Lösung geplant

Das für seine Trockenfrüchte und Nüsse bekannte Traditionsunternehmen Seeberger konsolidiert sämtliche Produktinformationen, um so die Voraussetzung für eine effiziente Sortimentssteuerung und Produktkommunikation zu schaffen. Mit seiner Entscheidung für ein zentrales PIM/MAM-Systems von Contentserv durch den Aalener Projektpartner SDZeCOM reagiert der langjährige AS/400-Anwender Seeberger auf die wachsenden Ansprüche der On- und Offline-Märkte an die Produktkommunikation. Auch interne Prozesse sollen so effizienter gestaltet werden.

Seeberger will die Voraussetzungen für eine effiziente Sortimentssteuerung und Produktkommunikation verbessern.

Das inhabergeführte Familienunternehmen, das erst Anfang 2017 sein neues ERP-System Infor M3 in Betrieb genommen hat, erwirtschaftet heute mit über 600 Mitarbeitern mehr als 250 Mio. Euro Umsatz und vertreibt seine hochwertigen Produkte in mehr als 60 Ländern „Seeberger hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt“, wird IT-Leiter Thomas Rehm in einer Pressemitteilung zitiert. „Besonders im Ausland konnten deutliche Zuwachsraten erreicht werden. Als Lebensmittel-Hersteller haben dadurch auch die Anforderungen an uns hinsichtlich der Kennzeichnungspflicht und Bildung von länderabhängigen und kanalbezogenen Produktinformationen deutlich zugenommen.“

„Um das System schnell und flexibel zu integrieren, wird bereits in der ersten Projektphase ein Entwicklungssystem aufgesetzt und auf dieser Basis das zentrale Datenmodell für Produktinformations- und Media-Asset-Management entwickelt“, beschreibt Projektleiterin Barbara Speicher die geplante Vorgehensweise. „Im Anschluss werden die zahlreichen Produktinformationen aus unseren dezentralen Dateninseln Schritt für Schritt in das neue zentrale PIM/MAM-System von Contentserv migriert.“

In einem zweiten Schritt sollen dann die Freigabe-, Bilder- und Übersetzungs-Workflows sowie die automatisierte Ausgabe unserer mehrsprachigen Datenblätter realisiert werden, ebenso wie die Erstellung des Contents für die Kanalstrukturen, z.B. Webseite, Shop oder Kundenexporte. Als letzter Projektschritt ist die Ausgabe in weitere mehrsprachige Printmedien, wie z.B. Preislisten, Sortimentsübersichten oder Flyer geplant.

Bildquelle: Seeberger

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok