K&P Computer erweitert den Multi-Vendor-Service

Internationaler Support auch über Partner

Die Wiesbadener K&P Computer Service- und Vertriebs-GmbH weitet ihren Multi-Vendor-Service global aus. Um den steigenden Anforderungen der Kunden an die IT-Wartung weltweit besser gerecht werden zu können, intensiviert der IT-Dienstleister auch den Ausbau des internationalen Partner-Netzwerks.

  • Bildquelle: Margot Kessler / Pixelio.de

    K&P verspricht im Service eine 24/7-Erreichbarkeit und qualitativ hochwertige Support-Leistungen – jetzt auch weltweit.

  • Thomas Wolff, neuer Director Sales & Partnermanagement Global bei K&P

    Thomas Wolff, neuer Director Sales & Partnermanagement Global bei K&P

Als Grund für diesen Schritt nennt Dirk Müller, technischer Bereichsleiter und Prokurist bei K&P Computer, dass viele der 2.500 Kunden international aufgestellt seien und den herstellerübergreifenden Wartungsservice immer häufiger auch außerhalb der DACH-Region in die Hände der Wiesbadener geben. K&P fungiere dann auch international als „Single-Point-of-Contact“ für alle Hardware- und Softwarethemen der Kunden. Daher werde die bereits im vergangenen Jahr begonnene Internationalisierung des Service-Angebotes nun auch über Partner weiter forciert.

„Viele global ausgerichtete Rechenzentrumsbetreiber setzen bereits auf unser langjähriges Know-how als strategischer Multi-Vendor-Provider, um ihre Betriebsbereitschaft sicherzustellen“, sagt Müller. „Aktuell treiben wir darum den internationalen Ausbau unseres Multi-Vendor-Service konsequent voran."

Mit dem globalen Multi-Vendor-Service verspricht Müller den Kunden eine 24/7-Erreichbarkeit und qualitativ hochwertige Support-Leistungen, die etablierten Prozessen unterliegen und den deutschen Standards entsprechen. Kunden können diesen Support wahlweise als Vor-Ort- oder auch als Remote-Service abrufen. Abgedeckt werden damit beispielsweise Systeme und Peripherie-Einheiten von IBM, Hewlett Packard Enterprise, Fujitsu, Netapp, Dell, EMC² und Cisco.

Im Zuge der Internationalisierung von K&P Computer sollen neue Märkte erschlossen werden. Das IT-Systemhaus ist bereits in Österreich mit eigenem Standort vertreten und bedient mit seinem herstellerübergreifenden Wartungsservice bereits zahlreiche global ausgerichtete Rechenzentrumsbetreiber auf internationaler Ebene.

Die internationale Expansion weiter vorantreiben soll Thomas Wolff, den K&P als neuen Director Sales & Partnermanagement Global gewonnen hat. Der studierte Betriebswirt war zuletzt Senior Advisor bei Capitalmind und zuvor knapp fünf Jahre Direktor bei der Technogroup IT-Service GmbH. „Mit seiner langjährigen internationalen Erfahrung als IT-Sales-Manager bringt Thomas Wolff sowohl fachliches Know-how als auch ein exzellentes Gespür für die Bedürfnisse globaler Kunden mit", sagte Felix Asgari, Bereichsleiter Vertrieb.

 

Bildquelle: Margot Kessler / Pixelio.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok