Robuste Mobil-Computer jetzt auch mit 5250-Emulation

Automation im „Rugged Computing“

Mit neuen Emulations-Tools erweitert der schwedische Hersteller JLT Mobile Computers seine robusten Computer um den Host-Zugriff – nicht nur auf die AS/400 bzw. das Power System i (5250), sondern auch auf IBM-Mainframes (3270) oder Unix/Linux-Rechner (VT 100/220 bzw. ANSI). Die Lösung besteht aus zwei Teilen, nämlich einem Terminal-Emulator und einer virtuellen Tastatur (beide von Freefloat). Außerdem wird die Wireless-Connectivity der gesamten Produktpalette aufgerüstet.

Auch das Modell Verso 12 verfügt nun über Terminal-Emulator und virtuelle Tastatur.

Die Aufrüstung der drahtlosen Konnektivität verbessert die Mobilfunk-, WLAN- und Bluetooth-Performance, denn die Unterstützung für den Dual-Band-Betrieb gemäß 802.11 ac ermöglicht einen durchsatzstärkeren Wi-Fi-Betrieb bis zu 867 MBit/s. Die neue Technik unterstützt außerdem mehr Kanäle und demzufolge auch mehr Clients an einem Network Access Point

Abgesehen von Dual-Band Wi-Fi, vereinfacht JLT durch die Technik EDR 4.0 auch die Kopplung mit Bluetooth-fähigen Peripheriegeräten. Die Verso-Reihe bietet zusätzlich die Option, die WAN-Anbindung per 4G LTE zu spezifizieren, mit 3G und GSM als Rückfallebene. Neben der größeren Bandbreite sorgt dies insgesamt für eine verbesserte Konnektivität. Die 4G-Option schließt auch Unterstützung für Assisted GPS/Glonass ein.

Der neue Emulator ist nach Herstellerangaben speziell zum Integrieren von Barcodes, 2D-Codes oder RFID-Technik in ein Hostsystem konzipiert, z.B. in eine Lagersoftware (wie etwa von Manhattan Associates) oder in ein ERP-System (z. B. SAP). Die virtuelle Tastatur wird mit dem Touchscreen des Computers genutzt und lässt sich einfach umgestalten, um den Anwendern ein effektiveres Arbeiten zu ermöglichen. Der Hersteller Freefloat wurde Anfang April vom schwedischen Partner Idnet AB übernommen.

Integrieren von Barcodes, 2D-Codes oder RFID-Technik in ein Hostsystem

Benutzeroberfläche und Sprache sowie Schriftart und -größe lassen sich einfach verändern, sodass sich mit einem leistungsfähigen Tool umfassende, beinahe unbegrenzte Möglichkeiten der Personalisierung ergeben. Außerdem lassen sich auch komplexe Aufgaben mit einem einzigen Tastendruck automatisieren; mit kundenspezifischen Tasten sind dazu vorab definierte Funktionen aktivierbar.

Die in Schweden entwickelten und gebauten Mobil-Computer von JLT sind für den professionellen Einsatz konzipiert – auch unter dem Einfluss von Feuchtigkeit, Staub, Vibrationen, elektromagnetischen Feldern und extremen Temperaturen. Ihre Zuverlässigkeit wird im Transportwesen, in Lagerhaltung und Logistik, im Forstwesen, im Bergbau, in der Automatisierungstechnik, für militärische Anwendungen und für Rettungsfahrzeuge benötigt. In Deutschland sind die JLT-Produkte z.B. über den Vertriebspartner MDAI Mobile Solutions GmbH aus Wolfratshausen erhältlich.

www.jltmobile.com

www.mdai.de

www.freeflo.at

www.idnet.se

Bildquelle: JLT Mobile Computers

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok