Großbank Nordea beauftragt Temenos und Accenture

Konsolidierung der IT

Die durch diverse Fusionen entstandene skandinavische Großbank Nordea will in den kommenden vier bis fünf Jahren ihre Kernbanksysteme konsolidieren. Dazu soll Accenture die Software T24 der Schweizer Firma Temenos implementieren, die verschiedene Systeme ersetzt – u.a. Midas von Misys oder die Banking-Suite von Tieto.

Die Konsolidierung sei ein Schritt hin zu personalisieren und anwenderfreundlicheren Service für die 11 Millionen Kunden, so Nordea in einer Presseinformation. Sie sollen künftig in mit einer einzigen Plattform bedient werden; die Migration darauf soll in vier bis fünf Jahren abgeschlossen sein.

In Luxemburg hat Nordea die auch auf dem System i einsetzbare Bankensoftware T24 bereits im Jahr 2012 eingeführt. Aus dem Geschäft mit dem langjährigen AS/400-Anwender sind der bisherige Integrator IBM und der indische Konzern Infosys, der mit seiner Bankensoftware Finacle bis zum Schluss im Rennen war.

www.nordea.de

www.temenos.de

www.accenture.de

www.infosys.com

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok