Websphere Portal für Ahlers AG

Kreativ auch in der Kommunikation

Die Ahlers AG setzt bei Unified Communications auf das Websphere Portal und Lotus Quickr

Websphere Portal für Ahlers AG

Innovationsfreude, Kreativität und die Fähigkeit, flexibel auf neueste Trends aus der Modebranche zu reagieren – diese Attribute zeichnen die Herforder Ahlers AG aus. Das Modeunternehmen, das die Kollektionen bekannter Modemarken wie Baldessarini, Pierre Cardin oder Pioneer herstellt und vertreibt, behauptet sich mit seinem Konzept seit mehr als 90 Jahren im Modemarkt.

Ahlers ist jedoch nicht nur in der Mode fortschrittlich, sondern auch in der IT. Um die Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu verbessern und effektiver zu gestalten, werden verschiedene UC-Tools genutzt. Die Basis dafür wurde bei der Erneuerung des Intranetauftritts mit den IBM-Softwareprodukten Websphere Portal und Lotus Quickr gelegt, denn dadurch kann auch die stetig steigende Zahl der Mitarbeiter effizienter zusammenarbeiten und sich besser austauschen.

„Durch die immer stärkere globale Ausrichtung unseres Unternehmens sowie der Notwendigkeit, heute schnell und flexibel auf Veränderungen am Markt zu reagieren, haben wir uns entschieden, unser Intranet auf diese Software umzustellen“, sagt Uwe Dubbert, Geschäftsführer im Bereich IT, Telekommunikation und E-Commerce-Services bei der Ahlers AG.

Mit der Umsetzung des Projekts wurde der IBM-Geschäftspartner Teamwork Software und Consulting GmbH beauftragt. „Den Ausschlag für Websphere und Quickr gaben neben der umfassenden Gesamtfunktionalität des Portals vor allem die gute Integration in Lotus Notes durch bestehende Portlets und die Möglichkeit der Personalisierung der Informationen für einzelne Zielgruppen des Unternehmens“, begrün­det Teamwork-Geschäftsführer Heinz Ikenmeyer die Softwareauswahl. „Dadurch ließ sich das Portal besonders gut in die bestehende IT-Landschaft der Ahlers AG einpassen.“

Das neue Intranet wurde zum 1. September 2010 live geschaltet. Seitdem können die Mitarbeiter im „Ahlers AG Intranet“ ihre Dokumente hochladen und für die einzelnen Teams sichtbar und zugänglich machen, was die gemeinsame Bearbeitung und Zusammenarbeit erleichtert. Gerade im Modegeschäft ist es wichtig, dass Mitarbeiter in der Lage sind, ihre kreativen Ideen über die Modeentwürfe, aber auch über Vertriebs- und Lagerkonzepte schnell zu kommunizieren und sich darüber auszutauschen. Per Software wird dieser Kommunikationsprozess vereinfacht, da nun sowohl die Ablage als auch die Bearbeitung der Dokumente benutzerfreundlicher ist, als dies mit den veralteten Windows-Verzeichnisstrukturen möglich war.

„Weitere Vorteile liegen darin, dass den Mitarbeitern Informationen nun schneller und mit geringerem Administrations- und Kostenaufwand bereitgestellt werden können“, führt Uwe Dubbert weiter aus. „Denn das Intranet fungiert als das zentrale Informationsportal, in dem alle wichtigen Funktionen und Informationen strukturiert und übersichtlich angeordnet sind und worauf die Mitarbeiter mit einem Klick Zugriff haben.“

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok