Wahl steigt auf Comarch Financials Enterprise um

Leichter Abschied von DKS

Der Bielefelder Spedition- und Logistikdienstleister Wahl, ein langjähriger Anwender der Finanzsoftware DKS, hat sich der für den Umstieg auf das modernere Comarch Financials Enterprise entschieden, mit Unterstützung der KI Systemgefährten. Der Entscheidung Anfang 2017 folgte bereits im Frühjahr der Go-Live.

Das Familienunternehmen Wahl ist seit 1931 als Spedition und Logistikdienstleister aktiv.

Das Familienunternehmen Wahl ist seit 1931 als Spedition und Logistikdienstleister aktiv.

Wahl, ein Familienunternehmen und seit 1931 als Spedition und Logistikdienstleister am Standort Bielefeld und seit 1990 in Sachsen-Anhalt tätig, bietet ür Handel und Industrie Logistik aus einer Hand. Schon seit Jahrzehnten arbeitete Wahl mit der klassischen Finanzbuchhaltung Comarch Financials DKS, die viele Unternehmen im deutschen und österreichischen Raum nach wie vor einsetzen.

Zusammen mit dem erfahrenen Comarch-Partner KI Systemgefährten aus Bielefeld hat man sich Anfang 2017 für den Umstieg auf die moderne Lösung Comarch Financials Enterprise (CFE) entschieden. Die Installation von CFE bei Wahl & Co umfasst die Finanzbuchhaltung, die Anlagenbuchhaltung sowie das Controlling.

„Wir waren mit DKS viele Jahre sehr zufrieden“, sagt Thomas Iburg, Kaufmännischer Leiter bei Wahl. Deshalb habe man sich entschieden, „eine Stufe weiter zu gehen und das flexiblere Comarch Financials Enterprise einzuführen“. KI Systemgefährten, ein IT-Dienstleister mit Sitz in Bielefeld und Dortmund und seit über zehn Jahren Comarch-Partner mit ausgewiesener Expertise im Bereich ERP, hat Implementierung, Schulung und Umstieg begleitet.

Ausgereifte, moderne Software

„Wir profitieren jetzt von einer ausgereiften, modernen Software-Lösung für Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie der exzellenten Beratung durch das Competence Center Finance der KI Systemgefährten“, zieht Iburg zufrieden Bilanz. Dank der Multisite-Fähigkeit der neue Software könne man die „gesamten Firmenstrukturen perfekt abbilden“.

Wie auch DKS kann Comarch Financials Enterprise auf der bewährten Power i-Plattform betrieben werden. Dank der Java-Programmierung und der Ausführung im Browser ist CFE aber auch problemlos unter Windows und Linux einsetzbar. Wahl & Co betreibt die Datenbank weiter auf Power i, alle übrigen Ressourcen kommen aus einer virtualisierten Windows-Umgebung.

„Die Plattformunabhängigkeit von Comarch Financials kam uns sehr entgegen“, berichtet Franz Kloock, IT-Leiter bei Wahl. „Wir konnten somit noch freie Ressourcen auf der IBM Power-Umgebung einsetzen und uns neue Datenbanklizenzen sparen.“

Bildquelle: Wahl

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok