Raynet und Usu-Tochter Aspera rücken enger zusammen

Lizenzen ganzheitlich managen

Raynet, Paderborner Hersteller von Software für das „Enterprise Application Lifecycle Management“, erweitert seine Partnerschaft mit der Usu-Tochter Aspera, einem Spezialisten für das Software-Asset-Management (SAM) von Produkten aller wichtigen Hersteller (etwa IBM, Microsoft, Oracle und SAP) für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen.

Ragip Aydin, Raynet GmbH

Ragip Aydin, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Raynet GmbH

Künftig soll Raynets Inventory-Suite „Ray Ventory“ fester Bestandteil von Asperas SAM-Tool „Smart Collect“ werden. Ziel ist eine „Gesamtlösung“, die sowohl die Datenerfassung als auch die -verarbeitung ganzheitlich betrachtet. Aspera und Raynet arbeiten bereits seit 2014 eng beim Software-Asset-Management zusammen. Der Beschluss, die strategische Partnerschaft zu einer Technologiepartnerschaft auszubauen, hebt die Zusammenarbeit auf eine neue Ebene.

„Jede Lizenzmanagementlösung ist nur so gut, wie die Daten, die zugrunde gelegt und verarbeitet werden. Das ist bis heute eine Herausforderung für jeden Kunden. Mit der OEM-Partnerschaft zu Raynet werden wir diese Thematik nun vollständig abdecken“, so Olaf Diehl, Marketingmanager bei Aspera. Er verweist auf Synergieeffekte durch die sich gegenseitig ergänzenden Produktkonzepte und der technischen Vorteile in den Bereichen Software Asset Management und Inventarisierung. Das Resultat sei „ein deutliches Einsparpotential durch permanente und vollständige Transparenz der gesamten IT-Infrastruktur“.

Im Rahmen der Zusammenarbeit soll es auch einen „abgestimmten Entwicklungsprozess“ geben, in dem die Experten beider Hersteller ihr Spezialisten-Wissen zusammenbringen, um die Möglichkeiten des Software-Asset-Managements „nachhaltig zu erweitern“, verspricht Ragip Aydin, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Raynet GmbH. „Getreu dem Motto ‚Discover to manage‘, schaffen wir eine einzigartige Lösung, die es ermöglicht, alle Technologien zu erfassen – von Clients über Industriemaschinen bis hin zu Sensoren und Sensordaten, wie beispielsweise intelligente Abfallcontainer. Unsere Vision ist es, die gesamte Industrie 4.0, IoT sowie IIoT abzudecken.“

Neben der Zentrale in Paderborn unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen sowie UK und unterstützt seit mehr als 20 Jahren viele hundert Kunden und Partner weltweit bei Application-Management-Projekten. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client-Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application-Lifecycle-Management. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet will dabei als Best-of-Breed-Partner mit Dienstleistungen und Produkten des Application-Lifecycle-Managements Hilfestellung leisten.

Bildquelle: Raynet GmbH

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok