Neue Generation robuster Logistik-Handhelds von Zebra und JLT

Mobilcomputer für das Warenlager

Die beiden Hersteller Zebra Technologies und JLT Mobile Computers bringen neue robuste Computer für anspruchsvolle Logistik- und Supply-Chain-Umgebungen auf den Markt. Zebra verspricht mit dem neuen Mobilcomputer TC8000 ergonomischeres Design (auch durch einen Touchscreen mit intuitiver Bedienung) sowie 33 Prozent Gewichtsreduktion. Der schwedische Hersteller JLT will mit einem nahezu unzerbrechlichen Touchscreen auf Basis der Displaytechnologie „Rugged Projective Capacitive Touch“ (PCT) sowie dem Fahrzeugcomputer Verso+ 10 punkten, der mit einer Spezialhalterung für Logistik-Anwendungen kommt.

Zebras Mobilcomputer TC8000 kombiniert einen Freihand-Näherungsscanner mit modernem Touch-Screen-Interface und Anschluss an 5250-Anwendungen auf dem Power System i.

Zebra hat den TC8000 auf Grundlage von intensiver Verhaltensanalysen gemeinsam mit den Anwendern entwickelt und in Folge dessen das Bild industrieller Mobilcomputer umgedacht, umgestaltet und umkonstruiert. Das Ergebnis ist ein Mobilcomputer auf Android-Basis, der ist um ein Drittel leichter als die Vorgängermodelle. Das senkt die Beanspruchung des Handgelenks ebenso wie die eliminierten Bewegungen zum „Neigen und Bestätigen“.

Die Einarbeitungszeit sei kürzer als bei traditionellen Geräten, betont der Hersteller; außerdem sei eine „bedeutend schnellere und genauere Datenerfassung in anspruchsvollen industriellen Umgebungen“ möglich. Und weiter: „Die repetitiven Prozesse werden um einige Sekunden verkürzt, wodurch insgesamt pro Schicht eine Zeiteinsparung von bis zu einer Stunde möglich ist. Die Produktivität erhöht sich so, je nach Arbeitsablauf, im Schnitt um 14 Prozent.“

„Die intuitive Bedienung des großen Touchscreens reduziert nicht nur die Anzahl der zu erledigenden Schritte, sondern erhöht zudem die Genauigkeit“, so der Hersteller. Die Batterie sei für den Dreischichtbetrieb geeignet; das Gerät sei daher für Lagerverwaltung, Preisprüfungen, Wareneingang, Inventur, sprachgesteuerte Kommissionierung und Anwendungen zur Nachschubabwicklung einsetzbar.

Green-Screens werden zu grafikbasierten All-Touch-Screens

Das TC8000 aktualisiert automatisch die veralteten Green-Screens der Terminalemulation zu grafikbasierten All-Touch-Screens, so dass die IT-Abteilung dafür keine Veränderungen an den Backend-Systemen durchführen muss.

Das Modell TC8000 bietet auch einen Freihand-Näherungsscanner. Dieser ist sowohl von einem Hüfthalter aus als auch von einem Präsentationshalter oder einer Wagenhalterung bedienbar. In Kombination mit Zebras Dokumentenerfassung Simulscan können jetzt in einem einzigen Scanvorgang mehrere Barcodes oder sogar komplette Formulare erfasst werden.

Zebra-Manager Bill Burns schwärmt gar vom „größten Fortschritt im Warenlager seit über zwei Jahrzehnten“. Das revolutionäre Design schaffe ohne Eingriffe in bestehende IT-Systeme pro Arbeiter und Schicht eine zusätzliche produktive Stunde. „Lager entwickeln sich weg von vereinfachtem Betrieb und hin zu eng integrierten Profitzentren, da Unternehmen sich bei Geschäftsentscheidungen zunehmend auf Analytics verlassen“, so Burns weiter. „Der TC8000 wird Lageristen helfen, effizienter genauere Informationen zu liefern. Dadurch werden die Unternehmen insgesamt profitabler.“

„Das TC8000 ist ein smartes, robustes und markant designtes Gerät, das unseren Kunden helfen wird, die Effizienz und Produktivität im Warenlager zu steigern“, konstatiert auch Jeff Cashman, Senior Vice President beim langjährigen Zebra-Partner Manhattan Associates, einem mit der AS/400 groß gewordenen US-Anbieter von Lagersoftware.

Neue Generation robuster Logistik-Computer von JLT

JLT Mobile Computers, ein schwedischer Hersteller robuster Computer für anspruchsvolle Einsatzumgebungen in der Logistik auch im Umfeld von IBM i, präsentiert seine neuesten Produktinnovationen für die Branche am Stand 7G78 auf der Logimat 2016. Zu den ausgestellten Produkt-Highlights gehören der Logistik-Computer 1214P und der Fahrzeugcomputer Verso+ 10.

Der Logistik-Computer 1214P verfügt über ein nahezu unzerbrechliches Touchscreen, der auf Basis der Displaytechnologie „Rugged Projective Capacitive Touch“ (PCT) entwickelt wurde. Der Hersteller verspricht „eine mit modernen Consumer-Geräten vergleichbare Benutzererfahrung“, obwohl das Display von einem gehärteten Glas geschützt wird, das Kratzer, Schrammen oder gar Bruch verhindern soll. Das robuste PCT-Display kann genau wie resistive Touchscreens mit Handschuhen verschiedenster Materialien und Dicken bedient werden – selbst unter nassen Bedingungen, wie dieses Video zeigt.

Neben diesem robusten kapazitiven Touchscreen, dessen Lebensdauer der des gesamten Computers entspricht, bietet das Modell 1214P dank eines 64-Bit-Quad-Core-Prozessors E3845 von Intel mehr Rechenleistung und Reaktionsschnelligkeit. Einsatz finden soll das Gerät in Logistik-Anwendungen von der Lagerverwaltung über die Lebensmittel-Distribution bis zur Gefriergutlagerung und zum Cross-Docking.

Spezialhalterung für Logistik-Anwendungen

Dank einer neuen ultra-schlanken, speziell für den Logistikmarkt entwickelten Halterung eignet sich der Fahrzeugcomputer Verso+ 10 laut Hersteller für den Einsatz in Logistik-Anwendungen wie Gabelstapler, Kommissionierwagen und engen Fahrerkabinen. Je nach Modell kommen die Intel-Prozessoren Core i5 oder Dual-Core D2550 zum Einsatz. Der Rechner verfügt über ein bei Sonnenlicht lesbares, 10 Zoll großes XGA-Display, misst aber dennoch einschließlich Halterung nur 251 x 207 x 48 mm.

Alle Modelle warten mit einer flexiblen Schnelleinbau-Funktion auf, die als Quick Lock bezeichnet wird und Einbau sowie Entfernen des Computers vereinfacht. Der neue Rechner kann mit Windows 10 (mit Core i5), Windows 8.1 Industry (mit D2550), Windows 7 Pro oder Windows Embedded Standard 7 geordert werden.

Die in Schweden entwickelten und gebauten PC-ähnlichen Computer sind für den professionellen Einsatz auch unter dem Einfluss von Feuchtigkeit, Staub, Vibrationen, elektromagnetischen Feldern und extremen Temperaturen konzipiert. Die Zuverlässigkeit wird für Anwendungen im Transportwesen, in der Lagerhaltung und Logistik, im Forstwesen, im Bergbau, in der Automatisierungstechnik oder für Rettungsfahrzeuge benötigt. JLT hat seit seiner Gründung 1994 bereits mehr als 90.000 solcher PCs verkauft und erzielte 2014 einen Umsatz von 72 Mio. schwedischen Kronen.

www.jltmobile.com

www.zebra.com

www.manh.com

Bildquelle: Zebra Technologies

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok