Betrieb der IBM i- und Intel-Infrastrukturen mit SAP-Basisbetreuung

Managed Services für Röchling

Röchling hat die IT-Verfügbarkeit ihres Geschäftsbereiches Automotive durch aktuelle Server- und Storage-Systeme und Managed Services von UBL erhöht, weil die weltweit operierende Gruppe auf jederzeit verfügbare Anwendungen angewiesen ist.

Als Resultat langjähriger Entwicklungsarbeit zählt Röchling Automotive heute zu den Marktführern bei Windläufen.

Mit mehr als 7.300 Mitarbeitern an 60 Standorten in 20 Ländern liefert Röchling hochwertige Kunststoffe für eine Vielzahl industrieller Anwendungen. Am Standort Worms betreibt der Geschäftsbereich Röchling Automotive eine heterogene IT-Infrastruktur mit einer Vielzahl an SAP-Systemen, einer Lotus-Notes-Umgebung und zahlreichen weiteren Anwendungen.

„Die zunehmende Internationalisierung in Verbindung mit einem deutlichen Wachstum in USA und China erfordern eine Betreuung rund um die Uhr“, beschreibt Vivien Rebsdat, IT-Leiterin bei Röchling Automotive, eine der Herausforderungen. Bei weiterhin steigenden Anforderungen an die Unternehmens-IT und verstärkter Konzentration auf Kernkompetenzen sind die nachhaltige Sicherung und der Ausbau des IT-Know-Hows bei Röchling-Automotive besonders wichtig.

Planbare und qualifizierte Betreuung

Um eine planbare und qualifizierte Betreuung von IT-Infrastruktur und Anwendungen sicherzustellem, entschied sich Röchling für UBL Managed Services. Ziel ist laut Rebsdat ein verlässlicher 7x24-Support, ein unterbrechungsfreier Betrieb der System-i-Infrastruktur sowie Unterstützung bei der Betreuung der SAP-Basis und von Lotus Notes. Die System-Betreuung wird von UBL-Mitarbeitern geleistet, bei der SAP-Betreuung hilft der UBL-Partner iCAS AG.

Gemeinsam mit UBL wurden Operation- und Support-Services definiert, inklusive regelmäßiger Infrastruktur-Dienstleistungen durch UBL und eine permanente Überwachung aller Systeme. Vom Dienstleister zu betreuen sind IBM i- und Intel-Systeme, die weiterhin am Röchling-Standort Worms in zwei RZ-Brandabschnitten verbleiben und rund um die Uhr per Nagios-Monitoring überwacht werden. „Dieser Support sichert uns die Verfügbarkeit von Spezialisten auch außerhalb der Kernarbeitszeit zu“, nennt Rebsdat einen Vorteil der Managed Services gegenüber dem Eigenbetrieb. „Für uns bedeutet dies mehr Leistung, die wir ansonsten selbst nur mit einer deutlich größeren IT-Mannschaft gewährleisten könnten.“

Auslaufende Verträge machten einen gleichzeitigen Wechsel der Hardware und den Einsatz des SAN Volume Controllers (SVC) möglich, der eine echte Speicherhochverfügbarkeit gewährleistet. Neben dem Cross Site Mirroring, das bereits in der alten Konstellation bestand, wurde der SVC als Stretched Cluster installiert. Dies war durch die beiden bereits bestehenden Brandabschnitte möglich. Der dritte Raum für die sogenannte Quorum Disk (zur Bestimmung des führenden Knotens des Clusters) war bei Röchling Automotive ebenfalls gegeben. Nach der Aufrüstung auf aktuelle Power7-Systeme und moderne Storage-Systeme der DS-Familie entstand eine leistungsfähige Gesamtlösung nach modernstem Standard.

Cross Site Mirroring und Stretched Cluster

Im Cross Site Mirror-System werden Anwendungsdaten und Festplatteninhalte direkt über einen unabhängigen Plattenspeicherpool mit Ethernet-Leitungen auf das zweite IBM i-System gespiegelt. Zusätzlich werden alle Daten zeitgleich auf beiden physischen Servern gespeichert. Besonders hervorzuheben ist die verbesserte Performance, da aufgrund der Virtualisierung auf alle Platten gleichzeitig zugegriffen wird. Diese Hochverfügbarkeit aller Systemeinheiten erlaubt eine Aufrechterhaltung des Datenzugriffs, ohne eine für die Anwendung merkliche Umschaltung oder den Verlust an Daten. Die Datensicherung erfolgt auf einer LTO-Library.

„Die Hochverfügbarkeit der Systemumgebungen ist für uns besonders wichtig, weil wir rund um die Uhr produktiv sein müssen“, betont Vivien Rebsdat, die sich dank der Modernisierung der Infrastruktur und der Managed Services nunmehr verstärkt auf die Betreuung der hauseigenen Anwendungen konzentrieren kann.

www.ubl-is.de

www.roechling.de

Bildquelle: Röchling Automotive

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok