Komplexe Herstellungsprozesse überwachen und dokumentieren

MES für die Gießerei-Industrie

Der MES-Spezialist Itac Software AG, Montabaur, ermöglicht mit auf die Gießerei-Industrie zugeschnittenen Funktionen seiner MES-Suite die Überwachung und Dokumentation von Gussprozessen bis auf Unikatsebene.

Mit der MES-Suite der Itac Software AG gewappnet für die Ära „Industrie 4.0“.

„Wir verzeichnen eine erhöhte Nachfrage von Herstellern, die gegossene Lösungen aus Aluminium, Magnesium und Eisen für die Fahrzeugindustrie oder andere Industriezweige anbieten“. erklärt Peter Bollinger, CEO der Itac Software AG. Denn beispielsweise werden Motorengehäuse und Getriebe zunehmend komplexer und es gilt, immer mehr technische Abhängigkeiten zu berücksichtigen – bei gleichzeitig höchster Präzision. Das ist nur ein Beispiel dafür, warum Gussprozesse eine MES-basierte Kontrolle und Qualitätssicherung erfordern.“

Laut Bollinger wurde die MES-Suite auf die Spezifika der Branche auslegt; sie überwache und optimiere den kompletten Guss-Prozess und sorge somit dafür, Fehlerraten und Ausschuss zu reduzieren. Das MES integriere dabei den gesamten Fertigungsablauf – vom Gießprozess über die mechanische Bearbeitung und die Laborkontrolle bis zum Versand.

Geburtensperre“ inklusive

Die Itac-Suite bietet dabei neben den Standard-Funktionen eines MES auch Features für verschiedene Besonderheiten für diese Branche. So kann beispielsweise eine so genannte „Geburtensperre“ durchgeführt werden. Das bedeutet, wenn ein Fehler festgestellt wird, der Gießprozess aber nicht angehalten werden kann, so werden die entsprechenden gegossenen Teile und bei der Entstehung der Serialisierung, d.h. bei der „Geburt“, direkt gesperrt. So kann die Weiterbearbeitung nur unter Vorbehalt der nachfolgenden Qualitätsprüfung erfolgen. Ein Versand der Produkte ohne eine Freigabe der MES ist hingegen ausgeschlossen.

Neben der Erfassung der Maschinen- und Personenzeiten werden auch Prozesszeiten überwacht und anhand von Kenngrößen wird der Prozess gesteuert. Auch ist neben der unikatsbezogenen Teilehistorie mit Mess- und Prozessdaten eine Analyse der Prozessdaten für z.B. die Wärmebehandlung durchführbar. Diese und weitere Funktionen versprechen laut Bollinger eine durchgängige MES-Lösung – von der Schmelze bis zum Warenausgang.

Bildquelle: Itac Software AG

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok