Mehr als nur Programmieren lernen

Nächster Kurs der PKS iCademy

Die Ravensburger PKS Software GmbH startet im April den nächsten Kurs der iCademy – als Qualifizierungsprogramm speziell für den Nachwuchs für IBM i im IT-Bereich. Neben dem „Erlernen der relevanten Programmiertechniken für den Arbeitsalltag“ will Roland Müller, Ausbildungsleiter IBM i bei PKS, auch „Soft Skills“ wie Teambuilding, Netzwerken und gemeinschaftlichen Kompetenzaufbau vermitteln.

Die iCademy wirbt mit „qualitativ hochwertigen und brandaktuellen Unterlagen“, „Lernspaß in kleinen Gruppen von 4 bis 6 Teilnehmern“, Ausbildern, die aus der Praxis kommen sowie mit einem „pädagogisch sinnvollen und motivierenden Mix aus Präsenz-Trainings, Hausaufgaben und Web-Sessions“. Die iCademy entlaste die Experten der IT-Abteiung von der Ausbildung des Nachwuchses und entfache „die Leidenschaft bei den Junioren“.

Lerninhalte sind Grundlagen und Architektur der IBM i (Hardware, iNavigator, Library-Konzepte, Systembefehle). Aufbauend darauf lernen die Auszubildenden Programmierwerkzeuge (Editoren, Versionskontrollsysteme, Analysewerkzeuge und Debugger) ebenso kennen und nutzen wie grundlegende Programmiertechniken (CL, RPG, ILE, SQL oder Java) oder das Arbeiten mit Webservices sowie Websphere-Basics. Der Preis für ein Jahr Ausbildung: 998 Euro monatlich pro Auszubildender.

Auch wenn es einige Verbesserungsvorschläge gab: Die Auszubildenden des ersten Kurses waren zufrieden, vor allem die Neueinsteiger in Sachen RPG. „Die Inhalte wurden einfach und verständlich erklärt“, lobt z.B. Marvin Noll von der Hörmann KG. „Die Ausbilder gehen immer auf einen ein und helfen in jeder Situation weiter – auch wenn es sich um Fragen dreht, die momentan im Betrieb anfallen.“ Das Programm sei für ihn als Industriekaufmann „echt passend“.

Jens Strohbach (Stroetmann Lebensmittel GmbH) findet gut, „dass wir zwischen den Präsenzterminen wöchentlich einmal ein Meeting per Spreed veranstalten, damit wir nicht alles wieder verlernen“. Die gute Zusammenarbeit mit den Ausbildern und die schnellen Antworten bei Fragen per E-Mail gefielen Patrick Born, Auszubildender IT bei Basler Fashion.

„Die Unterlagen waren oft gut vorbereitet“, so Born weiter. „Man konnte auch immer wieder auf die Lehrkräfte zurückgreifen, wenn etwas unklar war.“ Sein Kollege Fabian Neukum, ebenfalls Auszubildender IT bei Basler Fashion, hätte sich manchmal mehr Praxis und weniger Theorie gewünscht. Die iCademy sei aber auf jeden Fall „ein guter Einstieg für junge IT-Nachwuchskräfte“.

www.pks.de

Bildquelle Dieter Schütz / Pixelio.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok