Einführung mit agiler Projektleitung von Acando realisiert

Neues CRM-System für Hermes

Der Logistikspezialist Hermes hat sich zur Verbesserung der internen Workflows und externen Kundenerlebnisse entschieden, für Marketing und Vertrieb ein neues CRM-System einzuführen. Die Realisierung mit agilem Projektmanagement übernahm die Management- und IT-Beratung Acando.

  • Zusteller in Hannover bei der Arbeit

    Zusteller in Hannover bei der Arbeit

  • Agile Projektleitung bei Hermes

    Agile Projektleitung bei Hermes

Hermes, eine Tochter der Otto Group und langjähriger Anwender von IBM i, war auf der Suche nach einer modernen Lösung für das „Customer Relationship Management“ (CRM), die cloudbasiert und flexibel ist und über sichere Schnittstellen zu anderen Programmen und Datenbanken verfügt. Das Ziel war eine ganzheitliche Lösung im Rahmen der Omnichannel-Strategie.

Optimierung der Datenströme

Primär sollte die funktionale Optimierung der Datenströme erreicht werden. Eine moderne Usability, technische Erweiterbarkeit, einfache Zugriffssteuerung sowie die Einhaltung der Datenschutzkriterien gehörten ebenfalls zu den hohen Anforderungen.

Nach intensiver Analyse fiel die Entscheidung auf eine kombinierte Sales- und Marketing-Lösung von Salesforce. Für beide Projektphasen wurde ein agiles Vorgehen mit zweiwöchentlichen Sprints vereinbart. Mit der Projektleitung für die Auswahl, das Screening und die Umsetzung des CRM-Großprojektes wurde die Hamburger Unternehmensberatung Acando betraut, mit der Hermes bereits in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen machen konnte.

„Ich habe in meiner Laufbahn schon viele IT-Projekte, klassisch und agil, erfolgreich umgesetzt und dabei die Vorteile agiler Vorgehensmodelle kennengelernt. Bei Hermes wollte ich nicht klassisch, sondern iterativ in Sprints arbeiten. Daher war es mein Wunsch mit Acando zusammenzuarbeiten, da ein agiles Mindset spürbar war“, erklärt Johannes Modersohn, Team Leader CRM & Customer Data Management Division IT bei Hermes Germany.

Abstimmung zwischen Fachbereichen und IT

Mit dem agilen Vorgehen wurde zudem gewährleistet, dass alle von Hermes gewünschten Anforderungen aus dem Lastenheft auf dem aktuellsten Stand sind und den höchsten Kundennutzen haben, bevor sie entwickelt und umgesetzt wurden. Die Abstimmung zwischen Fachbereichen und IT wurde optimiert und der Aufwand für externe Testteams auf ein Minimum reduziert. Dies sparte nicht nur viel Zeit ein, sondern förderte auch die proaktive und erfolgreiche Zusammenarbeit im Team.

„Dank agiler Projektentwicklung haben wir das neue CRM-System bei Hermes in time, in scope und under budget realisiert“, sagt Acando-Berater Alexander Krieg. Seit Ende 2017 ist das neue CRM-System bei Hermes produktiv im Einsatz.

Über Acando

Mit rund 2.000 Menschen in Schweden, Norwegen, Finnland, Lettland und Deutschland erwirtschaftet die Unternehmensberatung Acando AB etwa 240 Mio. Euro Jahresumsatz. In Deutschland unterhält man neben dem Hamburger Hauptsitz auch Geschäftsstellen in Braunschweig, Düsseldorf, Koblenz, Frankfurt, Stuttgart und München. Die Acando GmbH mit rund 500 Mitarbeitern versteht sich als Partner für Innovation in der digitalen Welt. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung zu Strategien, Methoden und Technologien über die Konzeption bis hin zur Entwicklung und Betreuung von Lösungen.

Bildquelle: Hermes, Acando

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok