Microsoft Dynamics 365 for Sales als zentrale Kundendatenbank

Neues CRM-System für Rudolph Logistik

Die Planung, Steuerung und Organisation von Güterströmen – das ist das Tagesgeschäft der Rudolph-Logistik-Gruppe (RLG). Neuerdings sorgt Microsoft Dynamics 365 dafür, dass auch der Informationsfluss perfekt geregelt ist. Abgelöst wurde ein altes CRM-System auf Basis einer nicht mehr aktuellen Version von Lotus Notes.

Die dynamische Entwicklung der Rudolph-Logistik-Gruppe wird seit neuestem unterstützt durch ein neues CRM-System: Implementiert wurde Microsoft Dynamics 365 for Sales als zentrale Kundendatenbank und Microsoft Outlook als neues Personal-Information-Managementsystem (PIM-System). Abgelöst wurde ein CRM- sowie auch das E-Mail-System; beide basierten auf einer nicht mehr aktuellen Version von Lotus Notes, deren Usability durch unkomfortable Such- und Reporting-Funktionen eingeschränkt war.

Diese überholte Lotus-Notes-Version wurde abgelöst durch die neuesten Programme von Microsoft. Als Personal-Information-Managementsystem wird jetzt Microsoft Outlook genutzt und als zentrale Kundendatenbank Microsoft Dynamics 365 for Sales. Von dieser Lösung profitieren insgesamt ca. 100 Mitarbeiter. Zu den Anwendern gehören neben der Geschäftsführung, die Geschäftsfeld- und Geschäftsbereichsleiter, die Abteilungs- und Niederlassungsleiter sowie definierte Nutzer aus dem Key-Account-Management, dem Vertrieb und dem Marketing.

Mit der Implementierung beauftragt wurde die Bonner Orbit Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom. Zu deren Projektaufgaben gehörte neben der System-Installation und Daten-Migration auch die Schulung der Projektverantwortlichen bei der RLG. Für Orbit ist es wichtig, die Einführung neuer Systeme mit einer gründlichen Einweisung zu unterstützen, denn: Letztlich ist auch die beste Anwendung nur so gut wie die Nutzer, die damit arbeiten. Selbst wenn sich die Endanwender in der Microsoft-Welt schon gut auskennen – das Training vermittelt zusätzliche Sicherheit, senkt die Fehlerquote und erhöht die Akzeptanz beträchtlich.

Diese Akzeptanz ist bei den IT-Verantwortlichen der Rudolph Logistik Gruppe ohnehin gegeben: Microsoft Dynamics 365 for Sales ergänzt sich perfekt mit Outlook und integriert sich nahtlos in die Systemumgebung, zu der bei dem langjährigen SAP-Anwender auch Software-Systeme wie SAP, Paisy oder All4time gehören. Aufgrund der deutlich höheren Leistungsfähigkeit und der Benutzerfreundlichkeit der Programme habe sich diese Modernisierung in jedem Fall gelohnt, heißt es.

Wer ein neues CRM-System einführt, sollte ausreichend Zeit einplanen, lautet nach dem erfolgreichen Abschluss des Projektes ein Tipp von Kirsten Kanne, Projektverantwortliche bei Rudolph Logistik: „Dies gilt nicht nur für die Konzeptions-, Implementierungs- und Migrationsphase, sondern auch für die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Über Rudolph Logistik

Die RLG ist ein international tätiger Logistikdienstleister mit 4.500 Beschäftigten und 40 Standorten in Europa, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Unternehmen entwickelt und realisiert umfassende Logistiklösungen, mit Schwerpunkten in den Geschäftsfeldern Automotive, Systemverkehre, Industrie- und Handelslogistik. Das Leistungsspektrum reicht von der Beschaffungs-, Produktions-und Distributionslogistik bis hin zu Warehousing, Fulfillment und Value Added Services.

Bildquelle: Rudolph Logistik

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok