Plattform für Corporate-Performance-Management mit neuem Eigentümer

Nordic Capital kauft Board International

Die Investmentgesellschaft Nordic Capital erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung am Schweizer Softwarehaus Board International, einem weltweit aktiven Anbieter einer Software-Suite für „Corporate Performance Management“, „Predictive Analytics“ und „Business Intelligence“. Die Gründer und das Management von Board bleiben, wie es heißt, „weiterhin bedeutende Aktionäre“. Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

Einheitliche BI-Plattform für unterschiedlichste Endgeräte.

Einheitliche BI-Plattform für unterschiedlichste Endgeräte.

Board International, 1994 in der Schweiz gegründet, hat neben der Firmenzentrale in Chiasso einen zweiten Hauptsitz in Boston (USA) und inzwischen weitere 26 internationale Niederlassungen. Mit über 300 Mitarbeitern und einem globalen Partnernetzwerk bedienen die Schweizer nach eigenen Angaben mehr als 3.000 Kunden in über 100 Ländern – unter anderem Coca Cola, Volkswagen, Puma oder Toyota. Das rasant wachsende Unternehmen meldete für 2017 einen Jahresumsatz von gut 64,2 Mio. Euro, nach weltweiten Umsätzen von 44,1 Mio. Euro im Jahr zuvor.

Giovanni Grossi, Mitgründer und CEO von Board International, will gemeinsam mit dem Investor die Plattform innovativ weiterentwickeln und die internationale Expansion vorantreiben. „Basierend auf der umfangreichen Erfahrung von Nordic Capital im Technologiesektor wollen wir Board International bei seiner globalen Expansion unterstützen“, bestätigte das Fredrik Näslund, Partner bei der Beratungsgesellschaft der Nordic Capital Funds.

Nordic Capital ist ein Private-Equity-Investor in den nordischen Ländern, der 1989 gegründet wurde und seinen Hauptsitz auf der Kanalinsel Jersey hat. Kernbereiche der Investitionen sind Gesundheitswesen, Technologie & Zahlungsverkehr, Finanzdienstleistungen, Industriegüter & -Dienstleistungen und Konsumgüter & Einzelhandel. Seit seiner Gründung wurden nach eigenen Angaben 13 Mrd. Euro in über 100 Unternehmen investiert. Der aktuelle Fonds ist der Nordic Capital Fund IX mit 4,3 Mrd. Euro gebundenem Kapital, das hauptsächlich von internationalen institutionellen Investoren wie Pensionskassen eingesammelt worden ist.

Über die finanziellen Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Vorbehaltlich der üblichen behördlichen Genehmigungen wird erwartet, dass die Transaktion im ersten Quartal 2019 abgeschlossen wird.

Bildquelle: Board International

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok