IT-Dienstleister plant Zweigstellen in Österreich und der Schweiz

NTT Data etabliert DACH-Organisation

Noch in diesem Jahr will NTT Data, die IT-Tochter von ­Nippon Telegraph and Telephone, dem japanischen Konzern mit über 123.000 ­Mitarbeitern in über 50 Ländern und einem Umsatz von über 19,5 Mrd. Dollar, ihre Gesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer länderübergreifenden DACH-Organisation zusammenführen.

  • Der Wirtschaftsinformatiker Swen Rehders verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der IT-Branche, die er als Vertriebsleiter bei IBM, als Geschäftsführer von EDS (heute HP Enterprise) und als Mitglied im Executive Committee bei Atos sammelte.

  • Ilka Friese ist bereits seit dem Jahr 2001 in verschiedenen Leitungsfunktionen im Finanz­­bereich bei NTT Data tätig, seit 2012 als CFO der Gesellschaft.

Die Etablierung von Niederlassungen und Zusammenführung zu einer übergeordneten Organisation unter der NTT Data Deutschland GmbH sind Teil der Wachstumspläne, die das Unternehmen im deutschsprachigen Raum verfolgt.

Die Ländergesellschaften werden in die deutsche Tochter integriert und als deren Zweigniederlassungen etabliert. Laut Swen Rehders, Geschäftsführer von NTT Data Deutschland und seit August auch acting CEO in Europa, sei man „mit der Integration in der Lage, unseren Kunden lokal aber vor allem überregional ein starker Partner zu sein. Damit kommen wir dem Wunsch vieler großer Kunden nach einem europaweiten bzw. globalen IT Dienstleister nach.“

Die zukünftige DACH-Organisation werde in der Region über 1.800 Mitarbeiter zählen, die von ca. 3.000 Nearshoring- und 30.000 Offshoring-Experten unterstützt werden. Im Zuge der Integration seien zudem Investitionen in den Bereichen „Customer Experience“, BI, RPA und Security geplant, so Rehders.

Geschäftsführung neu aufgestellt

 Im Rahmen der neuen strategischen Ausrichtung hat NTT Data die Rollen der Geschäftsführung in Deutschland neu verteilt. Bereits zum 1. Juli übernahm Ilka Friese die Leitung des Ressorts „Human Ressource“ und „Delivery Assurance“. Sie führt diese Funktion der Geschäftsführerin „Business Support Functions“ mit ihrer Rolle als „Chief Financial Officer“ aus, die sie bereits seit 2012 inne hat.

Ralf Malter, seit Juli 2014 im Unternehmen und seit April 2017 Geschäftsführer, übernahm im September die Leitung des Ressorts „Automotive & Manufacturing“ von Jens-Uwe Holz und führt weiterhin die Digital Business Solutions (DBS) in DACH. Holz verliess die Geschäftsführung zum 1. Oktober, um in der internationalen Rolle als neuer „Head of Global Automotive Vertical“ die Verbindung zur NTT Ltd. bei der Entwicklung von Full-Stack-Lösungen für die global aufgestellte Automotive-Industrie zu verantworten. Jens-Uwe Holz bleibt zudem bei NTT Data EMEA „Head of Automotive Sector“.

Dieter Loewe bleibt Geschäftsführer „Clients & Markets“ und „Chief Client Officer“; er soll gemeinsam mit Malter die Verzahnung der Industrie- und Technologiekompetenz voranbringen und industrieübergreifend den Auf- und Ausbau der Advisory-Tätigkeiten verantworten. 

Bildquelle: Thinkstock/iStock, NTT Data

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok