Schober wird Technologie-Vorstand, Kutschenreiter geht

Oxaion unter neuer Führung

Der ERP-Hersteller Oxaion AG, Ettlingen, erhält nach dem Einstieg des Investors WHEB eine neue Führungsspitze. Marcel Schober (35) wird in den Vorstand berufen; der bisherige Bereichsleiter Produktentwicklung übernimmt das Ressort Technologie und Entwicklung von Gerhard Kunkel. Vertriebs- und Marketingvorstand Uwe Kutschenreiter verlässt das Unternehmen; für ihn wird noch ein Nachfolger gesucht. Für Kontinuität im Management sorgen soll Dieter Eisele, Vorstand für Bestandskundenbetreuung

Marcel Schober, neuer Technologie-Vorstand der Oxaion AG

Kunkel, einer der Gründer der Oxaion-Mutter Command, wechselt nach 36 Jahren altersbedingt aus dem operativen Management in den Aufsichtsrat. Das wurde ebenso wie die Nachfolgeregelung Anfang Mai bekanntgegeben, als die Command-Gruppe die Mehrheit (51 Prozent) ihrer schon lange stagnierenden ERP-Tochter an den Investor WHEB verkauft hatte.

Damals hieß es noch, dass Kutschenreiter an Bord bliebe; jetzt verlässt er doch nach zwölf Jahren das Unternehmen, dessen letzter gemeldeter Umsatz mit 11,1 Mio. Euro unter dem Geschäftsvolumen bei seinem Amtsantritt als Vertriebschef lag. Bis ein Nachfolger gefunden sein wird, verantworten Schober das Marketing und Eisele den Vertrieb. Er selbst hat die Branche verlassen und arbeitet seit Anfang Oktober im Vertrieb der auf rost- und säurebeständige Verbindungselemente spezialisierten Tobsteel GmbH.

Der neue Technologie-Vorstand Schober ist bereits seit 1999 für den ERP-Spezialisten tätig. Er hat maßgeblich die Usability und Mobilität der ERP-Software vorangetrieben und die moderne Produktentwicklung geprägt, beispielsweise mit Umstellung der früheren Client/Server- auf eine moderne 3-Tier-Architektur.

www.oxaion.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok