Generali löst vier sehr unterschiedliche Paisy-Installationen ab

Personalmanagement auf SAP HCM vereint

Seit Januar ist es soweit: Die Personaldaten der Versicherung Generali in Deutschland sind aus vier Paisy-Systemen einheitlich im SAP HCM verfügbar gemacht worden und bilden nun die Basis für viele Personalprozesse und die Gehaltsabrechnung. Neben den ca. 26.000 aktiven Mitarbeitern und Versorgungsempfängern wurden auch die Vermittler und ca. 6.500 Leistungsempfänger in SAP HCM übernommen.

  • Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group, einem wichtigen Player in der globalen Versicherungswirtschaft. In fast 200 Jahren hat Generali einen multinationalen Konzern aufgebaut, der in über 60 Ländern vertreten ist und mehr als 470 Unternehmen sowie 76.000 Mitarbeiter umfasst.

  • Hat eine neue Software-Basis für seine Arbeit: Ulrich C. Nießen, Country Chief HR Officer und Arbeitsdirektor

  • Arbeitet an der digitalen Transformation des Unternehmens: CIO Rainer Sommer, seit Mai 2015 auch COO – Country Chief Operating Officer – und Mitglied des Vorstands der Generali Deutschland AG in München

Insgesamt vier sehr unterschiedliche Paisy-Installationen wurden in eine einheitliche Datenbasis für Personal-, Entgelt- und Organisationsdaten der Mitarbeiter überführt. Somit konnten bereits erste Harmonisierungen erfolgen. Der weitere Ausbau, wie z.B. die Integration der Zeitwirtschaften, soll in den nächsten Jahren die Personalprozesse und -verfahren weiter verbessern.

Die Konzeption und Umsetzung des Umstellungsprojektes erfolgte durch den SAP-Partner und HCM-Spezialisten IT2 Solutions AG als Werksvertragspartner innerhalb von drei Jahren – in einer Projektorganisation zusammen mit den Fachbereichen der Generali in Deutschland und der Generali Deutschland Informatik Services GmbH (GDIS). Schwerpunkte waren, neben der Implementierung der Gehaltsabrechnungsverfahren und der Migration, die Tests für alle Bereiche.

Mit der Inbetriebnahme erhielten ca. 140 Anwender in den Personalabteilungen und in der Gehaltsabrechnung ein neues Werkzeug für ihre tägliche Arbeit mit den Personaldaten der Unternehmen. Als weitere Anwendungen innerhalb des SAP HCM kamen die Einführung eines SAP BW und der Personalkostenplanung neu hinzu.

Die bisherigen Self-Service-Anwendungen für Mitarbeiter und Führungskräfte werden nun durch die Digitale Personalakte der IT2 ergänzt. Diese unterstützen die weitere Digitalisierung der Personalarbeit durch die Vereinheitlichung der Datenbasis.

Die Generali ist mit rund 17,8 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, Aachen Münchener, Cosmos Direkt, Central Krankenversicherung, Advocard, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog.

Bildquelle: Generali Deutschland

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok