Aus K+H Software wird Fimox Software

Rebranding der Gus-Tochter

Die K+H Software GmbH, Germering, hat sich umbenannt und firmiert seit April als Fimox Software GmbH. Die auf Buchhaltungssoftware spezialisierte Tochterfirma des Kölner ERP-Herstellers Gus Group übernimmt damit den Namen ihres Produkts, der webbasierten Software Fimox.

Roswitha Habersetzer, Geschäftsführerin der Fimox Software GmbH

Roswitha Habersetzer, Geschäftsführerin der Fimox Software GmbH, unterstreicht, „dass Vertrieb, Support und Weiterentwicklung unserer Kernlösung langfristig gesichert sind!“

Die Buchhaltungssoftware Fimox ist seit fast 20 Jahren am Markt und das Aushängeschild der ehemaligen K+H Software, die sich seit der Gründung im Jahr 1985 auf die effiziente Abwicklung des Rechnungswesens spezialisiert hat. Zunächst mit auf die AS/400 maßgeschneiderter Software, dann mit dem plattformunabhängigen Nachfolger Fimox.

Weil das Produkt das Aushängeschild des Unternehmens ist, erfolgte nun die Angleichung des Firmennamens an den Produktnamen. Mit diesem Schritt will die neue Fimox Software GmbH zudem deutlich machen, dass ihre Software auch weiterhin als eigenständiges Angebot und Einzellösung verfügbar sein wird, auch wenn K+H 2018 von Gus übernommen worden war.

Das war für die Kölner ein logischer Schritt auf ihrem Expansionskurs, fungiert Fimox doch auch als Buchhaltungsmodul der Gus-OS-Suite. Diese ERP-Lösung, in der Fimox unter dem Namen Gus-OS Finance läuft, ist vor allem auf Unternehmen der Prozessindustrie sowie der Logistik ausgerichtet. Mit der Software lassen sich alle Geschäftsprozesse der Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung abbilden und steuern.

Als Einzellösung hingegen ist Fimox weiterhin auch branchenunabhängig voll einsetzbar. „Mit dem neuen Namen und Auftritt unterstreichen wir, dass Vertrieb, Support und Weiterentwicklung unserer Kernlösung langfristig gesichert sind“, sagt Roswitha Habersetzer, die Geschäftsführerin der Fimox Software GmbH bleibt. „Zugleich signalisieren wir von unserem ebenfalls komplett überarbeiteten Auftritt her unsere Zugehörigkeit zur Gus Group. Mit ihr arbeiten wir bereits seit 2002 sehr erfolgreich zusammen und gehören ihr seit 2018 an.“ So bleibe Fimox als eigenständiges Angebot erhalten, während man zugleich auf die zusätzlichen Lösungen und Ressourcen der Mutter zurückgreifen kann.

Das Produkt-Portfolio der über 380 Mitarbeiter starken Gus-Gruppe umfasst den gesamten „Business Cycle“ – von Enterprise-Resource-Planning (ERP) über Lieferkettensteuerung (Supply-Chain-Management, SCM), Erzeugerverrechnungssystemen (EVS), Vertriebssteuerung, Pflege der Kundenbeziehungen (Customer-Relationship-Management, CRM), Labor-Informations-Management-Systemen (LIMS), Qualitätsmanagement, Finance/Controlling und Business Intelligence bis hin zum Dokumentenmanagement einschließlich Archivierung. Zu den Kunden zählen mehr als 1.300 überwiegend mittelständische Unternehmen sowie Konzerne und Behörden.

Bildquelle: Fimox Software GmbH

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok