Tom Rosamilia löst Hardware-Chef Rod Adkins ab

Rochade auf der IBM-Chefetage

Kurz nach Vorlage der enttäuschenden Bilanz für das 1. Quartal 2013 nimmt IBM im Topmanagement eine Personalrochade vor: Rod Adkins, seit Oktober 2009 Chef der Systems and Technology Group (STG), tauscht seinen Job mit Tom Rosamilia, bisher Vice President Corporate Strategy bei IBM.

  • Der neue Leiter der Hardware-Sparte: Tom Rosamilia

  • Der bisherige STG-Chef Rodney C. Adkins ist neuer Vice President Corporate Strategy

Adkins berichtet als neuer Vice President Corporate Strategy direkt an CEO Ginni Rometty, während Rosamilia als neuer Leiter der STG wie sein Vorgänger an Steve Mills berichtet. Rosamilia, der als Chef der Mainframes und der Power Systems auch schon unter Adkins gearbeitet hat, soll die Transformation der STG in Richtung „high value opportunities“ beschleunigen, erklärte Rometty in einer Botschaft an alle IBMer.

Rosamilia gilt bereits als einer der Kronprinzen, die Rometty beerben könnten, wenn sie – wie bei IBM üblich – mit 60 aus dem Amt scheidet. Rometty hatte ihn mit einer ihrer ersten Amtshandlungen als CEO Anfang 2012 zum Vice President Corporate Strategy und General Manager für „enterprise initiatives“ befördert. Rosamilia arbeitet bereits seit 1983 für IBM; damals hatte er als Software-Entwickler für das Mainframe-Betriebssystem MVS angefangen.

www.ibm.de

Bilder: IBM

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok