B2B/EDI-Services sollen das ERP-Angebot abrunden

SAP will Crossgate ganz

Wie die SAP AG heute mitteilt, soll die Münchener Crossgate AG bis zum 1. November komplett übernommen werden. Weitere Details zum Deal werden nicht genannt.

Stefan Tittel, Crossgate

Stefan Tittel, CEO und Gründer von Crossgate: Soziale Netzwerke als Vorbild

SAP hatte sich bereits im Jahr 2008 an Crossgate beteiligt die Kooperation mit dem EDI-Spezialisten durch eine B2B-Anwendung als Lösungserweiterung (Solution Extension) für das ERP-Portfolio ausgebaut. Crossgate wiederum hatte im Jahr 2007 die Göttinger Midrange-Experten B & N Software AG und sein Produkt M@gic Eddy übernommen, die 1989 von Eckhard und Uwe Neben gemeinsam mit Axel Bernigshausen gegründet worden war.

Heute betreibt Crossgate ein B2B/EDI-Netzwerk, an das branchenübergreifend rund 40.000 Unternehmen abgeschlossen sind, und verspricht über diverse „schlüsselfertige B2B 360° Services" jegliche Art der Anbindung und der elektronischen Datenkommunikation für Unternehmen jeder Größe. Über das sogenannte „Business Ready Network“ lassen sich Daten in allen Formaten und über alle Mediengrenzen hinweg mit beliebigen Geschäftspartnern elektronisch austauschen - inklusive rechtskonformer eInvoicing Services sowohl für SAP-User als auch für Nutzer anderer ERP-Systeme auch auf der AS/400.

„Die Technik von Crossgate ermöglicht eine neue Art der geschäftlichen Interaktion – ähnlich wie soziale Netzwerke die Interaktion zwischen Individuen im privaten Bereich verändert haben“, sagt Peter Maier, General Manager und Head of Line of Business bei der SAP. „Durch den Kauf der hoch differenzierten Lösung von Crossgate können unsere Kunden ihre durchgehenden SAP-Prozesse erweitern, um auch ihre Geschäftspartner einzubinden.“

„Wir freuen uns über die Übernahme durch unseren langjährigen Partner SAP“, so Stefan Tittel, CEO und Gründer von Crossgate. „Mit sozialen Netzwerken als Vorbild, die wir mit der Bereitstellung von Unternehmensanwendungen als Services kombinieren, können wir Business-Netzwerke grundlegend verändern und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen SAP-Kunden und ihren Geschäftspartnern noch weiter vertiefen. Unsere Kunden werden erleben, wie einfach, ansprechend und effizient die Vernetzung im Geschäftsumfeld sein kann.“

Noch müssen die zuständigen Kartellbehörden der Übernahme zustimmen. SAP gibt weitere Details bekannt, sobald die Akquisition von Crossgate abgeschlossen ist.

www.sap.de

Bildquelle: Crossgate AG

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok