Agilität und Qualität in der Software-Entwicklung sichern

Software-Test in agilen Projekten

„Agilität verändert nicht den Stellenwert des Testens, wohl aber die Organisation der Software-Produktion!“ Das sagt Marcus Baetz, Seniorberater bei der Noventum Consulting GmbH, Münster. Um Software mit hoher Qualität zu liefern, sei Testen unumgänglich - auch in agilen Software-Projekten.

Bildquelle: Thinkstock / iStock

Seine Begründung: Traditionelle Software-Projekte, denen als Methode das Wasserfall- oder V-Modell zugrunde liegt, nutzen üblicher Weise starke Prozesse, oft mit der Unterstützung mächtiger Testsuiten, zur Sicherung der Software-Qualität. Im Testzeitraum wechseln sich Test- und Fehlerbehebungsphasen ab, bis schlussendlich das fertige Produkt zur Installation und Nutzung bereitsteht.

Agile Software-Projekte hingegen laufen anders, indem sie diese Vorgehensweise Schritt-für-Schritt in Frage stellen. Klassisches (Software-) Testmanagement mit den Anforderungen der agilen Organisation zu verbinden, ist eine methodische Herausforderung, birgt aber auch viele Chancen.

Die Herausforderungen für das Testen im agilen Umfeld sieht Baetz in der zeitlichen Komponente und bei der inhaltlichen Flexibilität. Denn das Testen müsse sich inhaltlich und zeitlich an das Vorgehen bei der Entwicklung anpassen, wobei ein schnelles Feedback zur aktuellen Qualität notwendig ist. Durch eine ausgewogene Balance zwischen hohem Automatisierungsgrad und leichtgewichtigen manuellen explorativen Tests will Baetz die benötigte Geschwindigkeit gewährleisten.

Tester werden Teil des Entwicklungsteams

Tests, die sich auf die Bedienbarkeit von Software beziehen, sind üblicherweise nicht automatisierbar. „Darüber sollten sich agile Teams im Klaren sein“, mahnt Baetz. „Entsprechende Prüfungen müssen deshalb über exploratives Testen abgedeckt werden. Dazu ist es hilfreich, wenn Programmierer die Arbeit von Testern bei der Automatisierung unterstützen. Im Gegenzug liefern Tester mit ihren kritischen Fähigkeiten in jeder Phase des Projektes die Sicherheit, auf dem richtigen Weg zu einem qualitätvollen Software-Produkt zu sein.“

In der agilen Software-Entwicklung werden die Tester also Teil des Entwicklungsteams, wodurch die klassische Trennung zwischen Testern und Entwicklern aufgelöst wird. Die Tester bringen so ihr Spezialwissen direkt in den Entwicklungsprozess ein. Die Herausforderung ist künftig, Teams zusammen zu stellen, die das benötigte Know-how zu allen Seiten hin besitzen, um so Agilität und Qualität in der Softwareentwicklung zu gewährleisten.

Bildquelle: Thinkstock / iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok