Bernhard Sommer folgt auf Dr. Jörg Wissdorf

Sommer neuer Interflex-Geschäftsführer

Seit dem 1. April liegt die Geschäftsführung der Simons Voss Technologies GmbH und der Interflex Datensysteme GmbH in einer Hand: Bernhard Sommer wird vorsitzender Geschäftsführer beider zur Allegion-Gruppe gehörenden Gesellschaften. Er folgt bei Interflex auf „General Manager“ Dr. Jörg Wissdorf, der das Amt seit 2015 inne hatte und nicht mehr für das Unternehmen tätig ist.

Bernhard Sommer, Interflex

Bernhard Sommer (Foto) leitet die Geschäfte von Interflex gemeinsam mit Bart Michiels.

Bernhard Sommer war über 20 Jahre Geschäftsführer der Somfy GmbH (Rottenburg). Seit 2013 leitet er bereits bei Allegion beide Unternehmen, die in unterschiedlichen Marktsegmenten im Bereich Zutrittskontrolle tätig sind – und ist zusammen mit Ludger Voss Geschäftsführer die Simons Voss Technologies GmbH (Unterföhring).

Mit seiner zusätzlichen Berufung als Geschäftsführer der Interflex Datensysteme GmbH (Stuttgart) bündelt die irische Muttergesellschaft Allegion die Leitung der Unternehmen, die beide im Bereich Zutrittskontrolle sehr erfolgreich tätig sind. Weiterer Interflex-Geschäftsführer bleibt Bart Michiels.

Vertriebsregionen und Kundenstrukturen der beiden Gesellschaften sind zwar ähnlich, Simons Voss und Interflex unterscheiden sich allerdings in den Marktsegmenten und bei den Systemlösungen innerhalb des Bereichs Zutrittskontrolle. Das im Jahr 1976 in Stuttgart gegründete Unternehmen Interflex, das seit Juli 2000 zum Mischkonzern Ingersoll Rand bzw. seit Dezember 2013 zum daraus ausgegründeten Security-Konzern Allegion gehört, entwickelt integrierte Sicherheitskonzepte mit Zutrittskontrolle, biometrischer Erkennung, Offline-Lösungen, Videoüberwachung und Besucherverwaltung. Dazu kommen unternehmensspezifische Lösungen für das Workforce-Management mit Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung.

Die Simons Voss Technologies GmbH hat seit der Premiere des digitalen Schließ- und Zutrittskontrollsystems 3060 im Jahr 1998 in der bis dahin mechanisch geprägten Schließtechnik im deutschsprachigen Raum elektronische Alternativen für digitale Schließ- und Zutrittskontrollsysteme etabliert.

Durch die gemeinsame Geschäftsführung sollen die Kunden beider Unternehmen profitieren, weil Strategie, Investitionen, Innovationsentwicklung, Marktbearbeitung und Serviceleistungen auf der Entscheidungsebene besser und schneller abgestimmt werden können. Die Lösungskompetenz beider Unternehmen ermöglicht im Bedarfsfall die Bildung von Schnittmengen für spezielle Kundenanforderungen. Operativ sollen beide Firmen weiterhin selbstständig am Markt agieren.

Bildquelle: Interflex Datensysteme GmbH

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok