Halcyon verbessert Management und Archivierung von Druckdateien

Spooled File Manager v9.0 für IBM i

Den Spooled File Manager für IBM i hat der britische Systemmanagement-Experte Halcyon Software in der neuen Version 9.0 vorgestellt.

Die Software zur Verteilung und Archivierung von Druckdateien, die auf der AS/400 erzeugt werden, erlaubt Überwachung, Filterung und Retrieval in Echt-zeit. Damit sind auch Aktionen wie der Mail-Versand einer Übersichtsseite oder deren Konvertierung in ein PDF- bzw. HTML-Format möglich – und zwar ohne Änderungen an den Programmen, die eigentlich einen Ausdruck erzeugen.

Zu den wichtigsten Verbesserungen zählen Verbesserungen der Archiv-funktion. So ist laut Halcyon-Manager John Dominic die Antwortzeit beim Retrieval unter eine Sekunde gedrückt worden; außerdem gebe es keine Beschränkung mehr bei der Anzahl der Spool-Files, die in einer Archivdatei gespeichert werden können; diese Beschränkung liegt wegen der Systemarchitektur von IBM i eigentlich bei 32.763, ist also für große Anwendern relevant, die Druckdateien (etwa für das Finanzamt) zehn Jahre lang archivieren wollen. Dank leistungsstarker Komprimierung lassen sich nur auch Spool-Dateien mit mehr als 1 Mio. Druckseiten effizient archivieren.

Ebenfalls neu sind die Möglichkeit „Subset Templates“ zu definieren, zum Beispiel für Abteilungen oder Dokumententypen, so dass die Spool-Dateien gemäß dieser definierten Kategorien betrachtet werden können. Außerdem ist die Performance insgesamt durch „smarte Caching-Techniken“ signifikant verbessert worden.

Für Mai avisiert wurde übrigens bereits das Management von Spool-Files über ein Browser-Interface mit „Point & Click“-Funktionalität.

www.halcyonsoftware.com

www.ef-ef.de

www.chg-meridian.de

Bildquelle: Gerd Altmann/Pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok