MPDV lanciert Werkzeug für IIoT-Strategie

Tool für das Edge-Computing

Der Umgang mit Massendaten gehört zu den wichtigsten Disziplinen einer erfolgreichen Strategie zur Nutzung des „Industrial Internet of Things“ (IIoT). Die Mosbacher MPDV Mikrolab GmbH lanciert daher die Edge-Computing-Suite (EdgeCS) zur Erfassung und Speicherung von Massendaten für Analysen und Optimierungen im Fertigungsumfeld.

EdgeCS, MPDV

Mit EdgeCS lassen sich Massendaten in Echtzeit erfassen, visualisieren und vergleichen.

Wer vom IIoT profitieren möchte, braucht flexible Werkzeuge zur Erfassung, Speicherung und Weiterleitung von Massendaten („Big Data“). Bisher verwendete man dafür meist Datenlogger direkt an der Maschine, deren Speicher (z. B. SD-Card) regelmäßig geleert und zentral ausgelesen werden musste.

Mit EdgeCS entfällt diese aufwändige Tätigkeit, da die Daten online in einer NoSQL-Datenbank abgelegt werden. Somit können beliebige Anwendungen flexibel auf die Daten zugreifen – unabhängig von räumlichen Gegebenheiten und ganz im Sinne des IIoT.

Ursprünglich nur als Tool für die Massendatenerfassung geplant, wurde EdgeCS zusätzlich mit einer eigenen Visualisierung ausgestattet. Durch wenige Klicks können erfasste Daten online dargestellt und zu Dashboards zusammengeführt werden. Übrigens eignet sich EdgeCS auch für die Erfassung von Massendaten, um diese im Manufacturing-Execution-System Hydra weiterzuverarbeiten.

Bildquelle: MPDV Mikrolab GmbH

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok