Drei „Practice Leader“ verjüngen das Management

Umbau bei Inforsacom Logicalis

Die Inforsacom Logicalis GmbH beabsichtigt, noch vor Ablauf des ersten Halbjahrs zur Logicalis GmbH umzufirmieren. Der IT-Dienstleister aus Neu-Isenburg, eine Tochter der britischen Logicalis Group, bündelt außerdem ihre Kernkompetenzen fortan in drei „Practices“. Das sind die Themenfelder „Data Center“, „Networking, Collaboration & Security“ und „Application & Information Management“.

  • Markus Kalkowsky, Inforsacom Logicalis

    Markus Kalkowsky leitet den Geschäftsbereich „Data Center“.

  • Stefan Gutekunst, Inforsacom Logicalis

    Für die Practice „Networking, Collaboration & Security“ zeichnet der Cisco-Spezialist Stefan Gutekunst verantwortlich.

  • Dirk Franket, Inforsacom Logicalis

    Die Practice „Application & Information Management“ wird von Dirk Franke geführt.

„Mit der Practices-Struktur schärfen wir unsere Kernkompetenzen nach innen und außen gleichermaßen [...]. Wir haben uns dabei bewusst für eine Verjüngung des Managements entschieden“, sagt Christian Werner, CEO der Logicalis Group in Deutschland. „Die Pflege unserer strategischen Partnerschaften zu Marktführern wie Cisco, Oracle, Dell EMC und Netapp spielt dabei eine wichtige Rolle.“ Weitere Partner sind u.a. IBM, Vmware, Lenovo, Hitachi Vantara oder HPE.

Für die Practice „Data Center“ zeichnet Markus Kalkowsky (30) verantwortlich, der seit 2013 im Unternehmen ist und vorab im Consulting und Presales eines Kölner Systemhauses tätig war. Der langjährige Cisco-Spezialist Stefan Gutekunst (37) leitet die Practice „Networking, Collaboration & Security“. Gutekunst ist seit vier Jahren bei Inforsacom Logicalis beschäftigt und hat vorher für IBM gearbeitet. Die Practice „Application & Information Management“ wird von Dirk Franke (51) geführt, der bereits seit 16 Jahren im Unternehmen ist und jetzt das Portfolio in den Bereichen Datenbanken, Middleware & Analytics weiterentwickeln soll.

Beabsichtigt ist, noch vor Ablauf des ersten Halbjahrs zur Logicalis GmbH umzufirmieren und damit die Integration in die Unternehmensgruppe Logicalis Group vollständig abzuschließen. In Deutschland ist das Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, München und Stuttgart vertreten. Weltweit beschäftigt Logicalis rund 4.000 Mitarbeiter in 24 Ländern. die einen weltweiten Jahresumsatz von ca. 1,5 Mrd. Dollar erwirtschaften. Zur Logicalis Group in Deutschland gehört neben Inforsacom Logicalis auch die Ituma GmbH.

Mit der Umfirmierung will Christan Werner, die Integration des Systemhauses in die Logicalis Group vollständig abschließen. „Als Teil der weltweiten Gruppe agieren wir schon lange nicht mehr ‚nur‘ als nationales IT-Systemhaus, sondern auch als Partner für international operierende Unternehmen, die einen zentralen Ansprechpartner für globale Roll-outs brauchen“, sagte Werner. „Mit dem neuen Unternehmensnamen und dem neuen Unternehmenslogo wird dies deutlich.“ 2016 war das mittelständische IT-Systemhaus Inforsacom Informationssysteme mit der deutschen Tochter der Logicalis Group zur Inforsacom Logicalis GmbH verschmolzen.

Bildquelle: Inforsacom Logicalis

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok