Digital Economy Report 2019 identifiziert sieben Superplattformen

Uno warnt vor Internet-Oligopolen

Laut „Digital Economy Report 2019“ der Uno verbuchen sieben „Superplattformen“ zwei Drittel des weltweiten Internet-Marktes: An erster Stelle Microsoft, gefolgt von Apple, Amazon, Google und Facebook – alle aus den USA – sowie Tencent and Alibaba in China.

Bildquelle: Evangeline Shaw / Unsplash

Europäische Firmen machen nur vier Prozent des Geschäftes. Der Rest verteilt sich auf andere Länder aus Asien, Lateinamerika und Afrika. Die Uno fordert in dem Report gemeinsame globale Anstrengungen, um das zu ändern.

UN-Generalsekretär António Guterres erklärte: „Mehr als die Hälfte der Welt hat keinen oder geringen Zugang zum Internet. Wir müssen daran arbeiten, diese digitale Kluft schließen.“

Bildquelle: Evangeline Shaw / Unsplash

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok